Debatte

In dieser Rubrik dokumentieren wir kritische Beiträge und Debatten rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.


25. November 2007

Carbon in the City - Michael Kelly kritisiert Klimaneutralität als modernen Ablasshandel

In einem Zwischenruf fordert Michael Kelly, UK Head Corporate Social Responsibility bei KPMG, ein systematischeres Vorgehen der Wirtschaft bei der Vermeidung von Kohlendioxid-Emissionen und vergleicht die gegenwärtige Fixierung der Debatte auf das Thema "cabon off-setting" bzw. Klimaneutralität mit dem Ablasshandel der katholischen Kirche im 13. Jahrhundert. mehr...


22. August 2006

"Es gibt keinen Business Case von CSR!"

Der britische CSR-"Guru" Mallen Baker, Development Director von Business in the Community, setzt sich in einem aktuellen Artikel provokant mit einer der am häufigsten gestellten Fragen der Debatte um CSR auseinander: Was ist der Business Case von CSR? mehr...


20. Juli 2006

Belohnt die Börse die Schaffung von Arbeitsplätzen?

Angesichts der aktuellen Diskussionen um Stellenabbau trotz steigender Gewinne bei Großunternehmen kritisiert eine neue Studie wie unzureichend die Schaffung von Arbeitsplätzen im Rahmen der aufkommenden sog. nachhaltigen Anlagekonzepte bisher berücksichtigt wird. mehr...


06. April 2006

Übernahme von Body Shop durch L’Oreal löst Debatte aus

Der Kosmetikkonzern L’Oreal kauft den britischen Naturkosmetikhersteller The Body Shop für circa 944 Millionen Euro. Bisher galt The Body Shop u.a. aufgrund seiner Anti-Tierversuchs-Politik als Vorzeigeunternehmen in Sachen CSR. Die Übernahme durch L’Oreal könnte diese öffentliche Einschätzung nun aber ändern. Die britische Tierschutzorganisation Naturwatch hat bereits zum Boykott gegen The Body Shop aufgerufen. mehr...


24. März 2006

Halten multinationale Unternehmen die Menschrechte ein?

John Ruggie, UN Special Representative on business human rights und Vordenker des Global Compacts, veröffentlichte am 12. März 2006 den Bericht "Mapping Out The Way Ahead for Business and Human Rights". Er kritisiert darin die unspezifisch formulierten Normen sowie die fehlenden offiziellen Verpflichtungen zur Einhaltung der Menschenrechte durch weltweit agierenden Konzerne. mehr...


01. Dezember 2005

Die Deutsche Umwelthilfe verklagt den DIHK und geißelt in einer weiteren Klage die Geiz-Ist-Geil-Geschäfte von "Media Markt" und "Saturn"

Mit einer Unterlassungsklage will die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gegen den Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) vorgehen und damit die Verbreitung des DIHK-Positionspapiers "Für einen Strategiewechsel in der Umweltpolitik" stoppen mehr...


07. November 2005

Milton Friedman im Dialog mit John Mackey über soziale Verantwortung von Unternehmen

Im amerikanischen Magazin "reason" erschien im Oktober 2005 ein spannender Schlagabtausch über die soziale Verantwortung von Unternehmen zwischen dem Nobelpreisträger für Wirtschaft, Milton Friedman und John Mackey, dem Vorstandsvorsitzenden der erfolgreichen Öko-Supermarktkette "Whole Foods", sowie T.J. Rodgers, Chef einer Chipherstellerfirma. mehr...


01. Oktober 2005

Mehr als eine Managementmode?

Ist CSR nur eine "Beruhigungspille" für die Öffentlichkeit? Oder breitet sich tatsächlich ein neues Denken in den Chefetagen aus? Diese Fragen diskutieren sechs deutsche Topmanager im manager magazin. mehr...


30. August 2005

Verantwortlich produzieren und konsumieren – Verbraucher-, Umwelt- und Sozialverbände fordern Transparenzpflicht bei der ökologischen und sozialen Unternehmensverantwortung

In einem gemeinsamen Memorandum zur Unternehmenstransparenz fordert ein Bündnis aus Verbraucher-, Umwelt- und Sozialverbänden mehr Verbraucherinformationsrechte und die Einführung einer Publizitätspflicht für soziale und ökologische Unternehmensdaten.  mehr...


11. August 2005

Influencing Power: Reviewing the conduct and content of corporate lobbying

Jeder zweite der 100 größten Weltkonzerne gibt sich verschlossen wie eine Auster, wenn es um Fragen zu seiner politischen und gesellschaftlichen Lobbyarbeit geht. Zu diesem Resultat kommt eine Untersuchung der Umweltschutzorganisation WWF und des britischen Thinktank SustainAbility. "Viele Unternehmen haben zwei Gesichter", schreiben die Autoren der Studie. Sie stießen bei ihrer Untersuchung "auf eine undurchsichtige Welt", in der sich Firmen nach außen hin zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekennen, "hinter verschlossenen Türen aber alles tun, um politische Prozesse für eine nachhaltige Entwicklung zu bremsen oder zu verhindern". mehr...


Artikel 31 bis 40 von 63
<< < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Weiteres zum Thema

Auf der UPJ-Dialogplattform diskutiere können Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen Themen und Fragestellung rund um die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen veröffentlichen, die jeweils mehrere Wochen lang von Interessierten online diskutiert werden.