Internationale Instrumente zur Förderung von Corporate Social Responsibility (CSR)

28. April 2005

Ein "briefing paper" des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik gibt Einblicke in den Global Compact und die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen als globale Instrumente zur Förderung von CSR.

In der Zusammenfassung heißt es:

Der GC wie auch die OECD-Leitsätze sind nicht als Alternativen, sondern als sich ergänzende Instrumente zu begreifen. Durch die Stärkung regionaler GC-Netzwerke und die Förderung umfassender Multi-Stakeholder-Foren kann die EZ wichtige Weichenstellungen zugunsten von CSR in Entwicklungsländern vornehmen. Zur Erhöhung der Akzeptanz des CG sind weitere Anstrengungen im Bereich des Monitoring notwendig.

Hinsichtlich der OECD-Leitsätze sollten die Anstrengungen der EZ dahin gehen, die Rolle der Leitsätze in den Entwicklungsländern, insbesondere für die Zulieferindustrien, zu stärken. Einer Aushebelung dieser Zuständigkeit durch eine verengte Anwendung der Leitsätze ausschließlich auf Investitionen (sog. investment nexus) sollte entgegengewirkt werden. Durch eine erhöhte Transparenz der Tätigkeit bei den nationalen Kontaktstellen könnte die Bedeutung der OECD-Leitsätze als globales Instrument für CSR verbessert werden.