CSR-Reporting vor der Berichtspflicht

23. September 2016

23. September 2016 in Berlin. Die Konferenz informiert über Stand und Entwicklungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland angesichts der bevorstehenden nationalen Umsetzung der Europäischen CSR-Richtlinie, Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten der Berichterstattung zur Verantwortung in der Lieferkette sowie Ergebnisse des aktuellen Rankings der Nachhaltigkeitsberichte.

Ab 2017 sind große Unternehmen gemäß der Europäischen CSR-Berichterstattungsrichtlinie verpflichtet, über Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange, sowie Menschenrechte und Korruptionsbekämpfung zu informieren. Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung und der Unternehmensvereinigung future bietet mit einem umfassenden Set von Kriterien hierfür seit vielen Jahren eine systematische Orientierung. Im Ranking 2015 wurden über 100 Nachhaltigkeitsberichte von Unternehmen umfassend analysiert.

Inhalte der Konferenz:

  • Stand und Entwicklungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland angesichts der bevorstehenden nationalen Umsetzung der Europäischen CSR-Richtlinie
  • Ergebnisse des Rankings der Nachhaltigkeitsberichte 2015 von IÖW und future
  • Vier Workshops zu den Themen Formatvielfalt, Verantwortung in der Lieferkette, Wesentlichkeit und Berichterstattung von KMU

Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Nachhaltigkeitsverantwortliche von Unternehmen, Vertreter aus Politik und Verwaltung, von Finanzmarktinstitutionen, Gewerkschaften und Verbänden sowie an Vertreter aus der angewandten Forschung und der Unternehmensberatung. Anmeldeschluss ist der 9. September 2016.

Veranstalter: Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und future.