Nachhaltiger Konsum in Deutschland – fair, ökologisch, gemeinschaftlich verantwortlich

05. November 2015

5. November 2015 in Berlin. Für die Bundesregierung ist die Förderung nachhaltiger Konsumstrukturen in Deutschland wichtiger Bestandteil ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Daher erarbeitet sie derzeit das „Nationale Programm für Nachhaltigen Konsum“. Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft tauschen sich in einer Konferenz zu Herausforderungen, Instrumenten und Lösungen zur Förderung des nachhaltigen Konsums in Deutschland aus. In Foren können die Teilnehmenden vertiefend zu den spezifischen Handlungsfeldern diskutieren und gemeinsam Prozesse und Lösungen entwickeln.

Jede Konsumentscheidung hat unmittelbare ökologische und soziale Auswirkungen. Konsumentscheidungen beeinflussen alle Phasen der Produktions- und Wertschöpfungskette. Ein verantwortungsbewusster, ökologisch und sozial nachhaltiger Konsum ist somit ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Wirtschafts- und Lebensweise.

Das „Nationale Programm für Nachhaltigen Konsum“ wird unter Federführung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) ressortübergreifend erarbeitet. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks wird die Veranstaltung eröffnen.


Weiteres zum Thema

Programm und Anmeldung