UPJ-Jahrestagung 2011: Neue Verbindungen schaffen. Impulse und Horizonte für neue soziale Kooperationen

24. März 2011

24. März 2011 in Berlin. 300 Teilnehmende aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung sind am 24. März 2011 in den Räumen des Roten Rathauses in Berlin zur ersten öffentlichen Jahrestagung des UPJ-Netzwerks zusammen gekommen und haben sich intensiv über erfolgreiche Programme, Managementfragen, Rahmenbedingungen und gesellschaftliche Herausforderungen, zu denen Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility einen Beitrag leisten können, ausgetauscht.

50 Expertinnen und Experten aus allen gesellschaftlichen Sektoren - darunter der Staatssekretär des für CSR in der Bundesregierung federführenden Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, Gerd Hoofe, Lord Michael Hastings (Global Head of Citizenship and Diversity KPMG), Prof. Dr. Rolf G. Heinze (Ruhruniversität Bochum), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern München), André Krause (CFO Telefónica O2 Germany), Ulrike Sommer (Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW) und Prof. Dr. Andreas Suchanek (Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik) sowie Mittler, Unternehmen des UPJ-Netzwerks - haben mit ihren Erfahrungen und Konzepten den Wissenstransfer und die Vernetzung angeregt und gezeigt, wie vielfältig Corporate Citizenship und CSR in Deutschland mittlerweile praktiziert werden. Moderiert wurde die UPJ-Jahrestagung von Gabi Wuttke (Deutschlandradio).

"Seit fünfzehn Jahre finden Unternehmen, Gemeinnützige und öffentliche Verwaltungen, die gemeinsam eine zukunftsfähige Gesellschaft gestalten wollen, in UPJ eine Plattform und einen Ansprechpartner. Die Entwicklung von Corporate Citizenship und Corporate Social Responsibility in den letzten Jahren ist beeindruckend - ebenso aber auch das Ausmaß der gesellschaftlichen Herausforderungen, vor denen wir als Gemeinwesen aktuell und in der Zukunft stehen", so Dr. Bernhard von Mutius, Mitbegründer von UPJ, der beim Abendempfang den Berliner Aufruf des UPJ-Netzwerks vorstellte.

Weitere Stärkung erfährt das UPJ-Netzwerk künftig durch die Unternehmen Freshfields Bruckhaus Deringer, Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft, Linklaters, SAP, SanLucar Fruit, Steffen und Bach, und sowie die gemeinnützigen Mittlerorganisationen FreiwilligenZentrum Kassel, Freiwilligenagentur Magdeburg und Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis, die während der Jahrestagung erstmals als neue Mitglieder vorgestellt wurden.

Im Rahmen des internen Meetings der Unternehmen und Mittlerorganisationen im UPJ-Netzwerk wurde Stephan Kohorst, Dr. Ausbüttel & Co, neben Dr. Thomas H. Osburg, Intel Corp., zum Sprecher des Unternehmensnetzwerks und Ralf Baumgarth, Paritätischer Heidelberg, neben Frank Mayer, Freiwilligenagentur Bremen, zum Sprecher des Mittlernetzwerks gewählt.

Eindrücke von der Atmosphäre während der UPJ-Jahrestagung bei Flickr.

Dokumentation

Keynote "Gesellschaftliche Verantwortung – Die starke Rolle des Mittelstandes"
Staatssekretär Gerd Hoofe, Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Vortrag "Wandel von Staatlichkeit. Die neue Rolle des Staates im Zusammenspiel mit engagierten Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen"
Prof. Dr. Rolf G. Heinze, Ruhr-Universität Bochum

Vortrag "Die Grenzen der Verantwortung von Unternehmen"
Prof. Dr. Andreas Suchanek, Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik

Workshop "Was hat CC/CSR mit 'Social Business' zu tun?"

Workshop "Corporate Citizenship und Teilhabe"

Workshop "Besser gemeinsam: Kooperativ für Regionale Entwicklung"

Workshop "Corporate Responsibility und nachhaltige Personalentwicklung"

Workshop "Die Beförderung von CC/CSR - ein Thema für Politik und Verwaltung"

Toolbox

Konferenzpartner

Förderer

Workshops präsentiert von

Medienpartner


Weiteres zum Thema

Save the date: UPJ-Jahrestagung 2012 am 12. März im Roten Rathaus in Berlin

Download Programm UPJ-Jahrestagung 2011 (2,3MB)

Pressemitteilung Jahrestagung UPJ-Netzwerk 2011