Nachhaltigkeit 2012/2013: Strategie, Organisation und Umsetzung

20. Februar 2013

Die deutschen Unternehmen investieren künftig verstärkt in ihr Nachhaltigkeitsmanagement: Die Hälfte der Unternehmen hat bereits in den vergangenen drei Jahren ihr Nachhaltigkeitsbudget erhöht und 60 Prozent werden es in den kommenden Jahren weiter aufstocken, so das Ergebnis einer Studie der Managementberatung Kienbaum zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement.

Ergebnisse der Studie:

  • Nachhaltigkeitsmanagement zahlt sich aus: Knapp drei Viertel der befragten Firmen sind der Ansicht, dass sich die Investitionen in Nachhaltigkeit positiv auf den Wert ihres Unternehmens auswirken.
  • Viele Unternehmen agieren als Vorreiter im Nachhaltigkeitsmanagement: Wenn es darum geht, zukunftsgerichtete Unternehmensstrategien zu entwickeln, steht das Thema Nachhaltigkeit bei 83 Prozent der befragten Firmen auf der Agenda.
  • Vorreiter bewerten aktives Nachhaltigkeitsmanagement als wertschaffend: 91 Prozent der Unternehmen, die beim Thema Nachhaltigkeit zu den Vorreitern zählen, sehen eine aktive Nachhaltigkeitsstrategie als Chancenmanagement und somit als wertschaffende Maßnahme an.
  • In der Praxis werden Maßnahmen häufig nicht optimal umgesetzt: Obwohl sich die große Mehrheit der befragten Firmen um Nachhaltigkeit bemüht und sich 83 Prozent in dieser Sache signifikant engagieren, verlaufen Nachhaltigkeitsmaßnahmen teilweise immer noch erfolglos.
  • Unternehmen prognostizieren hohe Marketingrelevanz "grüner" Themen: Die befragten Firmen erwarten, dass sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auch in den kommenden Jahren auf verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln konzentriert.

An der Studie der Managementberatung Kienbaum zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement nahmen rund 100 deutschsprachige Großunternehmen teil.

Die Kienbaum-Studie "Nachhaltigkeit 2012/2013: Strategie, Organisation und Umsetzung" erhalten Sie kostenfrei von Tobias Weisel. Für Rückfragen steht er Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung (E-Mail: tobias.weisel@kienbaum.de, Fon: +49 89 45 87 78-76).


Weiteres zum Thema

Studie kostenfrei per E-Mail anfordern