Corporate Volunteering bringt Menschen ins Ehrenamt

27. November 2009

Corporate Volunteering bietet die Chance, Menschen für einen Einstieg in das freiwillige Engagement zu gewinnen. Zu diesem Fazit kommt eine Pilotstudie des Arbeitsbereichs Wahl-, Parteien und Partizipationsforschung der Universität Bremen, die den von der zeitweise* Freiwilligen-Agentur Bremen, Mittler im UPJ-Netzwerk, durchgeführten "Day of Caring" untersucht hat.

Fast 40% der Teilnehmer engagieren sich zum ersten Mal freiwillig im Rahmen des Day of Caring. Corporate Volunteering erweist sich demnach als ein niedrigschwelliges Angebot zur Förderung des gesellschaftlichen Engagements.

Ergebnisse der Studie:

  • Die Zusammensetzung der Teilnehmer ist homogen: Frauen und Männer sind zu gleichen Teilen engagiert. Auch hinsichtlich der beruflichen Stellung im Unternehmen zeigen sich keine nennenswerten Effekte.
  • Viele der teilnehmenden Mitarbeitern sind auch privat freiwillig bzw. ehrenamtlich aktiv. Zentrales Handlungsmotiv für die Teilnehmer ist "mit den Kollegen etwas Gutes tun". Mitarbeiter wollen demnach auch unter dem Dach von Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen.
  • Von 99,5% der Mitarbeiter wird der Tag als (sehr) zufriedenstellend bewertet. Entscheidend sind hierfür die reibungslose Durchführung des Tages durch die Mitarbeiter der Freiwilligen-Agentur, des Unternehmens und der gemeinnützigen Einrichtung sowie der sinnstiftende und Abwechslung vom Alltag bringende Charakter des freiwilligen Engagements.
  • Der Day of Caring hat aus Sicht der Mitarbeiter positive Wirkungen auf das Unternehmen: es kommt zu einem positiven Effekt auf die Teamentwicklung, die Verbundenheit der Mitarbeiter mit dem Unternehmen wird verstärkt. Der unternehmerische Einsatz für gesellschaftliche Anliegen wird von den Mitarbeitern als überaus wichtig erachtet.

Seit dem Jahr 2004 bietet die zeitweise* Freiwilligen-Agentur Bremen den Day of Caring an. Die Pilotstudie basiert auf den Ergebnissen einer Kurzbefragung der Teilnehmer im Jahr 2007. In diesem Jahr wurden insgesamt 25 verschiedene Tageseinsätze von Mitarbeiterteams in gemeinnützigen Einrichtungen durchgeführt. Dabei waren nicht nur 12 Unternehmen beteiligt, sondern auch 370 Mitarbeiter aus Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen. An der Befragung nahmen 46% der teilnehmenden Mitarbeiter aus insgesamt acht verschiedenen Unternehmen teil.