PwC-Studie zum Stand des CSR-Reportings

21. Dezember 2009

PricewaterhouseCoopers und die Craib Design & Communication haben in einer umfangreichen Studie weltweit veröffentlichte Nachhaltigkeitsberichte untersucht, CSR Trends in der Berichterstattung ermittelt und stellen anhand von zahlreichen Best Practices und Benchmarks konkrete Beispiele für erfolgreiche Reporting-Methoden vor.

Für die Studie wurden weltweit Nachhaltigkeitsberichte von Unternehmen sowie mehr als 800 Webseiten nach CSR-relevanten Informationen analysiert. Dabei wurde berücksichtigt, ob Informationen zur gesellschaftlichen Verantwortung auf der Internetseite zur Verfügung gestellt werden, ob in der Hauptnavigation explizit auf Informationen zum Thema aufmerksam gemacht wird, wie die bereitgestellten Informationen aufbereitet sind und ob ein Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht wurde.

Ergebnisse der Studie:

  • 75% der Unternehmen berichten auf ihren Internetseiten über CSR-Themen, wobei jedoch nur gut ein Drittel über einen extra Reiter in der Navigation explizit auf die Informationen zum Thema aufmerksam macht.
  • Nicht alle untersuchten Unternehmen veröffentlichen jährlich einen CSR-Bericht. Während nur 20% der untersuchten kanadischen Unternehmen jährlich über ihre Nachhaltigkeitsleitung Bericht erstatten, veröffentlichen knapp drei Viertel der untersuchten europäischen Unternehmen jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht.
  • Die Berichte europäischer und australischer Unternehmen übertreffen in Punkto Breite und Tiefe der Berichtsinhalte durchweg die Berichte kanadischer und US-amerikanischer Unternehmen, zum Teil mit sehr großer Differenz.
  • 74% der europäischen, australischen und japanischen Berichte werden durch Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verifiziert. Bei den untersuchten Berichten kanadischer Unternehmen waren es lediglich 50%.

Im Rahmen der Studie wurde sämtliche CSR-Berichte mit Hilfe von 150 verschiedenen Kriterien, die sich in verschiedenen Kategorien gruppieren lassen, bewertet: Format und Aufbau, Design (inklusive der Verwendung von Grafiken, Diagrammen, Illustrationen etc.), zentrale Inhaltselemente wie Unternehmensprofil, Wesentlichkeit, Stakeholderansprache oder Verifizierung durch Dritte, Nachhaltigkeitsleistung sowie der Aufbau der Internetseite.