UK-Studie: Mitarbeiter im CSR-Umfeld scheinen besonders glücklich

27. März 2009

Menschen, die im Themenbereich CSR arbeiten, scheinen besonders zufrieden mit ihrer Lebenssituation zu sein. Diese Annahme begründet sich in den Ergebnissen des jüngst veröffentlichten "CSR Salary Survey".

Demnach sind acht von zehn britischen Angestellten im CSR-Umfeld mit ihrer derzeitigen Position zufrieden. 97% würden eine Karriere im CSR-Umfeld empfehlen.

Ergebnisse der Studie:

  • 15% der Befragten gaben an, sich trotz der Finanzkrise sicherer in Ihrem Job zu fühlen als noch ein Jahr zuvor. 55% fühlten sich genauso sicher.
  • Die Umfrage weist darauf hin, dass scheinbar mehr Frauen im CSR-Umfeld arbeiten. 62% der befragten Personen sind weiblich, 38% männlich.
  • Trotzdem arbeiteten lediglich 49% der befragten Frauen in Führungspositionen und nur 33% dieser Frauen verdienten mehr als 100.000 Pfund pro Jahr.
  • Gleichermaßen überrepräsentiert waren Frauen im Einkommensbereich von bis zu 40.000 Pfund (78%).
  • Das mittlere Jahreseinkommen von Unternehmensmitarbeitern betrug 45 bis 50.000 Pfund, bei Beratern lag es zwischen 35 und 40.000 Pfund.
  • Drei Viertel der befragten Personen arbeiteten in Teams mit einer Größe von 9 oder weniger Mitarbeitern. Bei 38% dieser Befragten waren die Teams 1 bis 3 Mitarbeiter stark.
  • Mehr als 80% der im CSR-Umfeld arbeitenden befragten Personen, sind Akademiker. Nur 11% dieser Personen haben eine spezielle CSR-Qualifikation.
  • Community Involvement ist das am weitesten verbreitete Thema in Unternehmen. Bei Unternehmensberatungen wird diesem Thema jedoch deutlich geringere Bedeutung beigemessen.

Für die von den Beratungsgesellschaften acona und Acre sowie von Ethical Performance veröffentlichten Studie wurden 354 Mitarbeiter britischer Unternehmen und Beratungsgesellschaften befragt, die im CSR-Umfeld tätig sind. Rund zwei Drittel der befragten Personen kamen aus Unternehmen, ein Drittel waren Consultants.