Corporate Register: Entwicklungen und Trends der CSR-Berichterstattungspraxis

03. April 2009

In welchen Regionen werden die meisten CSR-Berichte veröffentlicht und wie viele Unternehmen orientieren sich an den Richtlinien der Global Reporting Initiative? Diese und weitere Fragen werden in der von Corporate Register veröffentlichten Publikation "Global Winners & Reporting Trends" aufgegriffen.

Der Bericht informiert über die Preisträger des von Corporate Register ausgelobten Online Corporate Responsibility Reporting Awards, betrachtet globale Entwicklungen der Berichterstattung der letzten 16 Jahre und liefert einen Überblick über den aktuellen Stand.

Ergebnisse der Studie:

  • Im Zeitraum von 1992 bis 2008 stieg die Zahl der jährlich, weltweit veröffentlichten CSR-, Nachhaltigkeits- und Umweltberichte von 27 auf 3100.
  • Dabei berichten mit 47% der registrierten Unternehmen besonders viele europäische Unternehmen über nicht-finanzielle Aspekte, wobei jedoch von 2007 auf 2008 ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist.
  • Zwei Drittel der aus Asien stammenden Berichte werden von japanischen Unternehmen veröffentlicht. Da in anderen asiatischen Ländern der Druck für eine verpflichtende CSR-Berichterstattung größer wird, ist hier zukünftig womöglich mit einer veränderten Entwicklung zu rechnen.
  • Wurden Anfang der 1990er Jahre vornehmlich Umweltberichte veröffentlicht, so ist die derzeitige Berichterstattungspraxis durch eine Vielfalt unterschiedlicher Berichtsformen geprägt.
  • Rund ein Drittel der Unternehmen wendet die GRI Guidelines an.

Corporate Register betreibt eine Online-Datenbank mit einer Sammlung von über 20.000 internationalen CSR-, Nachhaltigkeits- oder Umweltberichten, die bis ins Jahr 1992 zurück reicht.