Unternehmensverantwortung und Werte im Mittelstand

04. September 2008

Mittelständler stehen zu ihrer Verantwortung für die Gesellschaft und beklagen einen zunehmenden Werteverlust. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Union Mittelständischer Unternehmen e.V. (UMU), für die 4.000 kleine und mittlere Unternehmen befragt wurden.

Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Diskussion um das Verhalten von Managern, insbesondere in Großunternehmen, und der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen hat die Union Mittelständischer Unternehmen mittelständische Unternehmer nach ihrer Einstellung zu Werten und gesellschaftlicher Unternehmerverantwortung befragt.

Ergebnisse der Studie:

  • 53% der Mittelständler sprechen sich für ein gesellschaftliches Engagement aus, lediglich 5% lehnen es ab.
  • Populärste Zielgruppe sind mit 63% Kinder, mit 56% Jugendliche, mit 45% das regionale Leben, die Umwelt mit 40% und Sozial Schwächere mit 29%.
  • 55% der befragten Mittelständler können sich Sponsoring als Form des gesellschaftlichen Engagements vorstellen. Auch Geldspenden und kommunale Aktivitäten zu unterstützen, sehen 43% als sinnvoll an. Veranstaltungen zu sponsern (31%) oder Sachspenden (29%) zu vergeben sehen die befragten Unternehmen zudem als Möglichkeit, ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft nachzukommen.
  • Mitarbeiterzufriedenheit ist für 96% der Mittelständler herausragend wichtig, und auch der Meinung der Mitarbeiter weisen 91% eine besondere Bedeutung zu.
  • Mittelständler haben eine klare Position was Werte angeht. 91% der befragten Unternehmen betonen, dass Werte unerlässlich für das menschliche Zusammenleben sind. Gleichzeitig meinen 82% der Befragten, dass Werte immer mehr verloren gehen, und sehen dies als negative Entwicklung.

Die Union Mittelständischer Unternehmen vertritt deutschlandweit etwa 70.000 kleine und mittlere Unternehmen, vor allem in der Größe von bis zu 20 Mitarbeitern.