CSR bei KMU in der Metropolregion Hamburg

11. Dezember 2007

Das Studentische Netzwerk für Wirtschafts- und Unternehmensethik (sneep) hat im Auftrag der Stiftung Wertevolle Zukunft eine Studie zum Verständnis von Unternehmensverantwortung bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Metropolregion Hamburg erstellt.

Inhalte der Untersuchung waren u.a. Formen der Unternehmensverantwortung, Motivation zur Übernahme unternehmerischer Verantwortung und die Rolle von CSR bei KMU.

Ergebnisse der Studie:

  • Hamburger Unternehmen fühlen sich vor allem für ihre Mitarbeiter und das lokale Umfeld verantwortlich – ökologische Themen haben eine eher untergeordnete Bedeutung.
  • Die unternehmerische Verantwortung ist vor allem intrinsisch und weniger strategisch motiviert.
  • Größtes Hemmnis von CSR-Aktivitäten ist der Mangel an zeitlichen und finanziellen Ressourcen.
  • Der Begriff Corporate Social Responsibility (CSR) ist den meisten Unternehmen unbekannt und der Anglizismus stößt weitestgehend auf Ablehnung.

Für die Studie wurden in einer ersten Erhebungsstufe elf Interviews mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft geführt, um einen Leitfaden für Interviews mit Unternehmen zu gewinnen. In einer zweiten Erhebungsstufe wurden auf der Basis des gewonnenen Leitfadens Interviews mit 33 Unternehmern geführt.