Expertenumfrage zu Nachhaltigkeit auf dem CSR-Forum

21. April 2017

Im Rahmen des 13. Deutschen CSR-Forums befragte CWS-boco Deutschlands Experten zum Thema Nachhaltigkeit. Die Ergebnisse zeigen: Wer künftig als Unternehmen bei der Auftragsvergabe die Nase vorn haben will, muss eine nachhaltige Lieferkette vorweisen. Als größtes Hemmnis für die Umsetzung einer Nachhaltigkeitsstrategie identifizierten die Befragten die Geschäftsführer von Unternehmen.

Die wichtigsten Umfrageergebnisse im Überblick:

  • 99 % der Befragten finden, dass eine kontrollierte und transparente Lieferkette wichtig bei der Beauftragung von Lieferanten ist.
  • Was macht ein Unternehmen nachhaltig? Für 26 % der Experten ist es der Einsatz nachhaltiger Materialien, für 24 % Ressourcenschonung in der Produktion, für 21 % die Einbeziehung der Lieferkette.
  • 23 % der Umfrageteilnehmer benennen sowohl das Unverständnis der Geschäftsführung als auch finanzielle Widrigkeiten als die größten Bremsen für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen.
  • Energieeffizientere Industrie ist der größte Schritt zu einem kleineren ökologischen Fußabdruck für Unternehmen (28 %).
  • Als nachhaltigstes Siegel bewerten die Experten mit Abstand Fairtrade gefolgt von dem Blauen Engel.

"Auch als Mittelständler kann man einen starken Fokus auf Nachhaltigkeit setzen. Die volle Unterstützung der Geschäftsführung ist allerdings wichtig", so Dirk Baykal, CSR Coordinator bei der CWS-boco Supply Chain Management GmbH.

An der Kurzumfrage nahmen 103 Personen – und damit etwa jeder achte Forumsbesucher – teil. 54% der Befragten stammen aus Unternehmen, 37% aus anderen Organisationen und 9% waren Studenten.
Die Umfrage wurde durchgeführt von CWS-boco Deutschland GmbH.


Weiteres zum Thema

Zur Umfrage