Sustainable Development Goals große Herausforderung für deutsche Unternehmen

11. August 2016

In der Studie "Ready or not – Sustainable Development Goals als große Herausforderung für deutsche Unternehmen" untersucht imug rating ausgewählte Nachhhaltigkeitskriterien und ordnet diese den Sustainable Development Goals (SDGs) zu. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die meisten Unternehmen noch weit davon entfernt sind, ihre Strategien und Prozesse an den SDGs auszurichten.

Für die Studie wurden 92 Aktiengesellschaften aus DAX, MDAX, SDAX und TecDAX bewertet. imug rating analysierte die Aktivitäten der Unternehmen in Bereichen, die zur Erreichung der SDGs wichtig sind. Dazu gehören Klimawandel, Wassernutzung, Arbeitssicherheit und Gesundheit, Chancengleichheit, Menschenrechte und Korruptionsvermeidung. Zum Teil ging der Bewertung eine Risikoeinstufung voraus, mit der die Relevanz der Themen für die Unternehmen bewertet wurde. Unternehmen mit geringer Risikoeinstufung wurden bei den entsprechenden Themen nicht bewertet.

Ergebnisse der Studie:

  • Klimawandel (zu SDG 13 - Climate Action): 52% der bewerteten Unternehmen erreichten lediglich die Bewertung "intermediate" und nur ein Viertel der Unternehmen verfügt über eine Strategie zum Umgang mit dem Klimawandel.
  • Wassernutzung (zu SDG 6 - Clean Water and Sanitation): Keines der bewerteten Unternehmen verfügt über eine umfassende Strategie zum Umgang mit Wasserknappheit. In der Berichterstattung spielen die Wassernutzung in der Lieferkette oder in Gebieten mit Wasserknappheit keine Rolle.
  • Arbeitssicherheit und Gesundheit (zu SDG 3 - Good Health und SDG 8 - Good Jobs and Economic Growth): Die Hälfte der untersuchten Unternehmen leistet zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter einen sehr guten Beitrag.
  • Chancengleichheit (zu SDG 5 - Gender Equality und SDG 10 - Reduced Inequalities): Nach wie vor dominieren Männer die Vorstände börsennotierter Unternehmen in Deutschland. Nur drei Unternehmen erfüllen aktuell die gesetzlichen Vorgaben für den Frauenanteil im Aufsichtsrat und in 14 von 92 Unternehmen sitzt weder im Aufsichtsrat noch im Vorstand eine Frau.

Weiteres zum Thema

Zur Studie