Corporate Citizenship liefert echte Ergebnisse

04. Januar 2018

The State of Corporate Citizenship 2017 ist ein Forschungsprojekt des Boston College Center for Corporate Citizenship, das untersucht, wie Führungskräfte Corporate Citizenship und die Leistungen ihrer Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung einschätzen.

Seit 2003 untersucht die Längsschnittstudie, wie Corporate Citizenship-Bemühungen zur Erreichung der Unternehmensziele beitragen. Im Jahr 2016 wurde die Studie zum siebten Mal durchgeführt. Hierzu wurden Umfragedaten von 796 Führungskräften erhoben und ausgewertet.

Ergebnisse der Studie:

  • Die Mehrheit der Befragten aus allen Geschäftsbereichen und Branchen bestätigte, dass Corporate Citizenship ihnen hilft, strategische Ziele zu erreichen und die Leistung zu verbessern. In fast allen Fällen berichteten die Befragten von größeren Erfolgen bei der Erreichung wichtiger Unternehmensziele, wenn sie sich vier oder mehr Jahre lang mit Corporate Citizenship-Aktivitäten beschäftigten.
  • Der Nutzen von Corporate Citizenship zeigt sich am deutlichsten bei der Mitarbeiterbindung. So berichteten 72% der Führungskräfte über Erfolge bei der Verringerung der Mitarbeiterfluktuation, wenn Corporate Citizenship in die Geschäftsstrategien integriert wurde, während nur 29% über Erfolge berichteten, wo dies nicht der Fall war.
  • Die Beschäftigten werden als die wichtigste Einflussgröße auf den Erfolg von Corporate Citizenship betrachtet. Der Arbeitsschutz und Programme zur Förderung der Vielfalt und Einbeziehung der Beschäftigten waren zwei der am stärksten priorisierten Corporate Citizenship-Dimensionen und wurden von der Mehrheit der Führungskräfte als wichtiger Beitrag zum Unternehmenserfolg angesehen.
  • Die Befragten sind mehr denn je der Meinung, dass sich ihre Unternehmen mit sozialen Themen, insbesondere mit der Förderung und Entwicklung von aktuellen und zukünftigen Mitarbeitern, beschäftigen sollten. Laut der Studie werden die Themen, denen die Führungskräfte Priorität einräumen, jedoch nicht immer auch in Form von Corporate Citizenship-Maßnahmen aufgegriffen und umgesetzt.
  • Die Mehrheit der befragten Führungskräfte plant die Ressourcen im Unternehmen für Corporate Citizenship in den nächsten drei Jahren zu erhöhen.