UPJ (Druckversion): nachrichten_detail

Commerzbank veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2016

27. Juli 2017

Mit dem Magazin zur unternehmerischen Verantwortung und der GRI-Bilanz mit Daten und Fakten der Nachhaltigkeitsleistung 2016 berichtet das Unternehmen erneut transparent über Ziele und Fortschritte.

Wie kann eine Bank Zukunft gestalten? Das ist die Kernfrage der gerade erschienenen Ausgabe des Commerzbank-Magazins zur unternehmerischen Verantwortung. Für die Commerzbank selbst bedeutet das, profitables Wachstum und nachhaltiges Handeln miteinander in Einklang zu bringen.

Ein maßgeblicher Parameter dafür ist Klimaschutz im Kerngeschäft: Mit einem Kreditportfolio von 5 Milliar­den Euro gehört die Commerzbank zu den größten Finanzierern erneuerbarer Energien in Deutschland. Im August 2016 verabschiedete der Gesamtvorstand eine Kohlerichtlinie, die festlegt, dass die Bank vollständig darauf verzichtet, neue Kohlekraftwerke und -minen zu finanzieren.

Auch heißt es, Verantwortung in einer zunehmend globalisierten Welt zu übernehmen. Mit einem Anteil von rund 30 Prozent an der Außenhandelsabwicklung gehört die Commerzbank zu den führenden Exportbanken in Deutschland. Ökologische und soziale Kriterien sind fester Bestandteil bei Entscheidungen für oder gegen ein bestimmtes Geschäft.

Als aktiver Teil der Gesellschaft sieht sich die Commerzbank in der Verantwortung, Zukunft mitzugestalten. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist dabei ein entscheidender Faktor. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank setzen sich zum Beispiel ehrenamtlich dafür ein, Jugendlichen mit schwierigen Startbedingungen einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben zu ermöglichen.

In Auszügen vorgestellt wird auch das neue Nachhaltigkeitsprogramm der Commerzbank. Die dort aus­formulierten 100 Ziele tragen dazu bei, dass das Thema Nachhaltigkeit noch stärker im Tagesablauf der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verankert wird. Unabhängig davon, ob es um den Fokus auf Energieeffizienz in der Kundenberatung oder den Einsatz umweltfreundlicher Kaffeebecher geht, jede Aktion hilft der Commerzbank auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Grundlage der Nachhaltigkeitsbilanz – GRI-Bilanz – der Commerzbank sind die weltweit anerkannten Richt­linien der Global Reporting Initiative (GRI). Sie sorgen für eine Vergleichbarkeit der Nachhaltigkeitsleistun­gen von Unternehmen auf internationaler Ebene. Die GRI-Bilanz stellt gleichzeitig den Fortschrittsbericht der Commerzbank gemäß United Nations Global Compact (UNGC) für das Geschäftsjahr 2016 dar.

Die Commerzbank ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.


Weiteres zum Thema

Zum Magazin zur unternehmerischen Verantwortung

Zur GRI Bilanz

Weitere Informationen zum Engagement der Commerzbank