UPJ (Druckversion): forschung_detail

Schlechte Noten für die Transparenz börsennotierter Unternehmen

15. Oktober 2014

Nur 3% der 4.609 weltweit größten börsennotierten Unternehmen veröffentlichen Informationen zu den grundlegendsten Nachhaltigkeitsindikatoren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der kanadischen Investmentberatung Corporate Knights Capital.

Die Studie bezieht sich auf Informationen, die Unternehmen zu sieben Nachhaltigkeitsindikatoren der so genannten „ersten Generation“ veröffentlichen. Dazu gehören die Mitarbeiterfluktuation, Energieverbrauch, CO2-Emissionen, Arbeitsunfälle, Gehälter, Abfallaufkommen und Wasserverbrauch.

Weitere Ergebnisse der Studie:

Die mangelnde Berichterstattung zu diesen grundlegenden Nachhaltigkeitsindikatoren steht in deutlichem Widerspruch zum wachsenden Interesse, das Investoren an nachhaltigen Investmentstrategien haben, so die Autoren der Studie. Für die Studie wurden Unternehmen mit einem Börsenwert von mehr als zwei Milliarden Dollar untersucht, die an 46 Börsen weltweit gehandelt werden. Die Informationen zu den Nachhaltigkeitsindikatoren stammen aus der Bloomberg ESG Datenbank.


Weiteres zum Thema

Download der Studie