UPJ (Druckversion): forschung_detail

Wettbewerbsfaktor Vielfalt unterschätzt

11. November 2016

Zwei von drei Unternehmen in Deutschland sind auf absehbare Veränderung durch eine vielfältige Arbeitswelt nicht vorbereitet. Zu diesem Schluss kommt die Studie "Diversity in Deutschland" der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) in Zusammenarbeit mit der Charta der Vielfalt.

Ergebnisse der Studie:

Im Auftrag von EY und Charta der Vielfalt hat das Darmstädter Marktforschungsinstitut Reimund Research 349 Organisationen befragt, welche die Selbstverpflichtung „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet haben. Zugleich wurden Personalverantwortliche in 250 zufällig ausgewählten Unternehmen befragt, welche die Selbstverpflichtung nicht unterzeichnet haben. Die Studie wurde anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Charta der Vielfalt erstellt.


Weiteres zum Thema

Zur Studie