UPJ (Druckversion): mitglieder_detail

Generali Deutschland Holding AG

11. Januar 2010

Eine lange Tradition sozialen Engagements prägt die Generali Deutschland seit ihrer Gründung im Jahre 1825. Der Anspruch war es immer, frühzeitig gesellschaftliche Entwicklungen zu erkennen und das unternehmerische Engagement darauf auszurichten, um eine Zukunft mitzugestalten, in der die Grundwerte des Unternehmensleitbildes "Wir schaffen Sicherheit, Freiräume und Lebensqualität" Wirklichkeit werden.

Generali Deutschland versteht gesellschaftliche Verantwortung in einem umfassenden Sinn als verbindlichen Handlungsauftrag für das ganze Unternehmen. Diese Verantwortung durchdringt die ganze innere und äußere Geschäftstätigkeit. Mitte 2008 hat Generali Deutschland den Generali Zukunftsfonds als zentrales Instrument für die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung etabliert und das gesellschaftliche Engagement des Unternehmens unter das Leitmotto "Demographischer Wandel - Unsere gemeinsame Herausforderung" gestellt. Die demographische Entwicklung und die damit zusammenhängenden gesellschaftlichen Probleme stellen Deutschland vor große Herausforderungen. Staat, Wirtschaft und Gesellschaft müssen sich dieser Veränderung gemeinsam stellen. An diesem Prozess will sich Generali Deutschland aktiv beteiligen und an Lösungsansätzen mitwirken.

Großes Potenzial zu möglichen Lösungen der bevorstehenden Probleme birgt bürgerschaftliches Engagement und insbesondere das bürgerschaftliche Engagement der älteren Mitbürger (Generation 55plus). Deshalb konzentriert sich der Generali Zukunftsfonds gezielt auf die Förderung bürgerschaftlichen Engagements älterer Menschen. Er beschränkt sich dabei nicht auf rein karitative Spenden- und Helfertätigkeit. Vielmehr soll die gesellschaftliche Verantwortung als Unternehmen in strategischer Weise auf verschiedenen Handlungsebenen verwirklicht werden.

Auf der politischen Ebene entwickelt der Generali Zukunftsfonds Lösungsansätze und Ideen für Entscheidungsträger, er kooperiert mit öffentlichen Institutionen und gesellschaftlichen Verbänden und hilft dabei, bessere Rahmenbedingungen für die gesellschaftliche Entwicklung bürgerschaftlichen Engagements zu schaffen.

Auf der gesellschaftlichen Ebene fördert der Generali Zukunftsfonds mit dem Corporate Citizenship-Programm "Bürger unternehmen Zukunft" in vielfältigen Formen bundesweit und regional Kampagnen, Organisationen, Wettbewerbe, Initiativen und Projekte sowie wissenschaftliche Studien, um die Chancen älterer Mitbürger, die Gesellschaft mitzugestalten und sich in alle Lebensbereiche einzubringen, zu verbessern. Darüber hinaus wird die öffentliche Diskussion und Wahrnehmung des Themas gefördert und ein Beitrag zur Stärkung der öffentlichen Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements geleistet.

Zur Verwirklichung der gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen gehört für Generali Deutschland auch nach innen verantwortliches und nachhaltiges Handeln voranzutreiben, etwa in den Bereichen familienfreundliche Personalführung, Einkauf, Bewirtschaftung und Energieverbrauch. Ein wesentliches Element der CSR-Aktivitäten stellt für Generali Deutschland in diesem Zusammenhang das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter für gemeinnützige Tätigkeiten am Standort dar. Sie können durch ihr Engagement ihr Know-how zum Nutzen der Gesellschaft einzubringen, konkrete Projekte mit Leben erfüllen und gleichzeitig neue eigene Kompetenzen gewinnen.

Ansprechpartner:
Loring Sittler, Generali Zukunftsfonds
Uwe Amrhein, Generali Zukunftsfonds


Weiteres zum Thema

Dietmar Meister, Vorstandssprecher der Generali Deutschland Holding

"Ziel unseres Programms ist es, das bürgerschaftliche Engagement Älterer zu fördern und zu stärken. Dazu sollen Akteure besser vernetzt und einzelne Initiativen mit Modellcharakter unterstützt werden. Zudem wird der Generali Zukunftsfonds zu mehr wissenschaftlicher Transparenz, zu besseren strukturellen Rahmenbedingungen und zu einer verstärkten öffentlichen Anerkennungskultur beitragen. Hierfür arbeitet der Generali Zukunftsfonds mit fachlich anerkannten Partnern wie UPJ zusammen."

Verantwortung bei Generali