UPJ (Druckversion): projekte_detail

Clubs that Count - Gesellschaftliches Engagement von Fußballclubs

21. Januar 2009

Als einflussreiche Vorbilder haben Profi-Fußballclubs besondere Möglichkeiten Menschen zu mobilisieren und zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beizutragen. Im Rahmen des pan-europäsichen Forschungsprojekts wurde erstmals das ökologische und soziale Engagement 18 großer Clubs erfasst und analysiert.

Im Auftrag der G-14, einem Zusammenschluss großer europäischer Fußballvereine wie z.B. Juventus Turin, Arsenal London, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und FC Bayern München, wurden in ganz Europa über 30 Vertreter von G-14-Mitgliedsvereinen zu ihrem gesellschaftlichen Engagement und ihrem CSR-Management interviewt sowie bei der Beantwortung eines spezifischen Benchmarking-Fragebogens im Internet unterstützt.

Ausgewählte innovative Projekte, in denen sich Fußballclubs in Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Organisationen, anderen Unternehmen und Sponsoren sowie Politik und Verwaltung für ein zukunftsfähiges Gemeinwesen und die Lösung gesellschaftlicher Probleme engagieren, wurden in einem Bericht zusammengefasst.

Das Projekt wurde von Business in the Community (BITC) und sechs nationalen Partnerorganisationen realisiert. In Deutschland wurde das Projekt von UPJ durchgeführt.


Weiteres zum Thema

Community Engagement G14

Bericht zum gesellschaftlichen Engagement der G-14 Clubs (2MB)