Veolia

13. Januar 2008

Veolia ist der weltweite Maßstab für optimiertes Ressourcenmanagement. Veolia entwickelt und verwirklicht Lösungen für die Bereiche Wasser-, Entsorgungs- und Energiemanagement im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung der Kommunen und der Wirtschaft. Mit ihren drei sich ergänzenden Tätigkeitsfeldern sorgt die Veolia-Gruppe für einen verbesserten Zugang zu Ressourcen, ihren Schutz und ihre Erneuerung.

Weltweit sorgte Veolia 2013 mit über 200.000 Beschäftigten auf allen fünf Kontinenten für die Trinkwasserversorgung von 94 Millionen Menschen und die Abwasserentsorgung für 62 Millionen Menschen, erzeugte 86 Millionen MWh Energie und verwertete 38 Millionen Tonnen Abfälle. Der Jahresumsatz von Veolia betrug 2013 22,3 Milliarden Euro.

In Deutschland arbeiten in den Geschäftsbereichen Wasser, Entsorgung und Energie mehr als 12.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den über 200 Standorten von Veolia und seinen Beteiligungsgesellschaften. In Partnerschaften mit Kommunen sind sie für mehr als 13 Millionen Menschen tätig. Hinzu kommen maßgeschneiderte Dienstleistungen für Privat- und Gewerbekunden, Handels- und Industriebetriebe. In seinen drei Geschäftsbereichen erwirtschaftete Veolia in Deutschland 2013 einen Jahresumsatz von 1,9 Milliarden Euro.

Seit 2001 unterstützt Veolia in den Vertragsregionen des Unternehmens gemeinnützige Initiativen mit den Schwerpunkten Umwelt, Beschäftigung und Solidarität. Jedes Förderprojekt wird von einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Unternehmensgruppe in eine Patenschaft übernommen. Mit diesem Förderkonzept verbindet die Veolia Stiftung auf besondere Weise die gesellschaftliche Verantwortung des Unternehmens mit dem ehrenamtlichen Engagement der Beschäftigten. Etwa 3 Mio. Euro flossen seit der Stiftungsgründung in die Förderung von bundesweit rund 400 gemeinnützigen Projekten in Deutschland.

Veolia ist in den Bereichen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung, Abfallmanagement sowie Energieversorgung und Stadtwerke tätig. Alle Bereiche haben einen engen Bezug zum Umwelt- und Naturschutz. Veolia nutzt etwa im Bereich Trink- und Abwasser die biologische Vielfalt zur naturnahen Gestaltung von Prozessen, insbesondere bei der Gewinnung von Trinkwasser durch Uferfiltration oder bei der biologischen Reinigung von Abwasser. Professionelles Abfallmanagement mit besonderem Fokus auf Kreislaufwirtschaft trägt zur Erhaltung von Ressourcen, Lebensräumen und Arten bei. Andererseits können sich der Flächenverbrauch für Anlagen oder die Emissionen der Fahrzeugflotte negativ auswirken.

Durch lokale und nationale Kooperationen, die Förderung von Projekten zum Schutz von Arten und Ökosystemen und praxisorientierte Forschungsprojekte möchte Veolia zum Schutz der biologischen Vielfalt beitragen. So kooperiert Veolia beispielsweise seit 2010 mit dem NABU Bundesverband. Die Zusammenarbeit umfasst einerseits das gemeinsame Engagement für die Renaturierung der Havel, andererseits die Analyse von Unternehmensstandorten im Hinblick auf Biodiversität. Gemeinsam mit regionalen Partnern setzt Veolia schrittweise Verbesserungsmaßnahmen um, die einen vielfachen Nutzen entfalten: Sie schaffen bessere Lebensbedingungen für verschiedene Tier- und Pflanzenarten, motivieren die Beschäftigten des Unternehmens und sind ein aufmerksamkeitsstarker Kommunikationsanlass mit Auftraggebern, Kunden und Bürgern.

Vor diesem Hintergrund trat Veolia Deutschland im März 2014 der 'Biodiversity in Good Company‘ Initiative bei und unterzeichnete die "Leadership-Erklärung" des Unternehmensnetzwerks. In der Initiative haben sich Vorreiterunternehmen verschiedener Branchen zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Biodiversität zu engagieren. Damit leisten sie einen Beitrag zur Umsetzung des internationalen „Übereinkommens über die biologische Vielfalt“ (Convention on Biological Diversity, CBD).

Ansprechpartnerin:
Sylke Freudenthal, Beauftragte für Nachhaltige Entwicklung


Weiteres zum Thema

SchülerInnen und Lehrer der Thomas-Morus-Schule in Berlin-Neukölln legen mit Unterstützung der Veolia Stiftung und eines Paten aus der Veolia Gruppe einen Natur-Schul-Garten an.

Veolia Stiftung

Veolia Nachhaltigkeitsbericht 2015