Intel Corp.

13. Januar 2008

Intel, das weltweit führende Unternehmen im Bereich Halbleiterinnovation mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien, wurde 1968 gegründet und entwickelt Technologien, Produkte und Initiativen, um Leben und Arbeit der Menschen laufend zu verbessern.

Intel ist überzeugt, dass unternehmerischer Erfolg nur unter Berücksichtigung moralischer Werte und mit Respekt gegenüber den Menschen und dem Planeten erfolgen kann. Die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ist deshalb von zentraler Bedeutung in allen Bereichen der Unternehmenstätigkeit.

Neue innovative Technologien können einen fundamentalen Beitrag zur Lösung globaler Umweltprobleme beitragen. Intel arbeitet kontinuierlich an Verringerung des ökologischen Fußabdrucks der eigenen Produkte und treibt die Entwicklung energieeffizienter Produkte sowie nachhaltiger Produktionsprozesse voran.

Bildung ist ein weiterer strategischer Bereich des gesellschaftlichen Engagements von Intel. Die Intel Bildungsinitiative Intel® Education zielt darauf ab, weltweit Lehre und Lernen durch den sinnvollen und effektiven Einsatz von Technologien zu fördern. Schwerpunkte sind die Bereiche Mathematik, Naturwissenschaften sowie die Ingenieurausbildung und Forschung. Als größte weltweite Public-Private-Partnership ihrer Art haben sich bereits mehr als 6 Mio. Lehrer mit Hilfe der Intel® Lehren Programme weitergebildet, bis 2012 werden es über 13 Mio. Lehrer sein. Für diese Programme investiert Intel weltweit etwa 100 Millionen US-Dollar pro Jahr.

In Deutschland hat Intel in Kooperation mit der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) den "Intel® Lehren - Aufbaukurs Online", eine professionelle Online Lehrerfortbildung, entwickelt und in Kooperation mit den einzelnen Kultusministerien umgesetzt. Im Mittelpunkt steht die Erweiterung der Methodenkompetenz durch den Einsatz digitaler Medien und die Erweiterung der Lernkompetenz der Schülerinnen und Schüler. Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz.

Als global tätiges Unternehmen ist sich Intel bewusst, dass der wirtschaftliche Erfolg nicht zuletzt von einem intakten gesellschaftlichen Umfeld abhängt. Die Wahrnehmung lokaler Verantwortung und die Zusammenarbeit mit Akteuren im Gemeinwesen haben für Intel deshalb einen hohen Stellenwert. An allen Unternehmensstandorten unterstützt Intel das freiwillige soziale Engagement seiner Mitarbeiter. Zum 40-jährigen Bestehen von Intel im Jahr 2008 haben Intel-Mitarbeiter weltweit über 1 Million Volunteering-Stunden für Bildungs-, Umwelt- und Entwicklungsinitiativen im Gemeinwesen investiert.

Für sein Engagement wurde Intel von zahlreichen Organisationen ausgezeichnet und anerkannt u.a. als "Best Corporate Citizen 2008" sowie als eines der "100 nachhaltigsten Unternehmen der Welt". Seit 10 Jahren in Folge wird Intel zudem im Dow Jones Sustainability Index, dem weltweit bedeutendsten Aktienindex für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen, geführt - davon seit acht Jahren in Folge als weltweit nachhaltigstes Unternehmen der Technologiebranche.

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Osburg, Director Europe - Corporate Affairs


Weiteres zum Thema

Dr. Thomas Osburg,
Director Europe - Corporate Affairs

"Die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung ist für Intel eine Vorraussetzung für langfristigen unternehmerischen Erfolg. Unser Ziel ist es, die Arbeit und das Leben der Menschen laufend zu verbessern. Es geht uns darum, die richtigen Dinge auf die richtige Weise zu tun. Im UPJ-Netzwerk finden wir hierfür die richtigen Partner."

Intel CR-Report 2016