Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH

08. November 2013

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte versteht sich nicht nur als Teil der Gesellschaft, sondern gestaltet sie auch mit. Im Zentrum des gesellschaftlichen Engagements stehen die Förderung einer lebendigen Kommunikation, die Vermeidung von Konflikten und die Gestaltung des demographischen Wandels in den Wohngebieten.

Die Nassauische Heimstätte ist eine Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mit mehrheitlicher Beteiligung des Landes Hessen. Mit etwa 700 Mitarbeitenden verwaltet sie rund 61.000 Wohnungen in Hessen und Thüringen und zählt damit zu den zehn größten Wohnungsunternehmen Deutschlands. Als Entwicklungs- und Sanierungsträger übernimmt sie für öffentliche wie private Auftraggeber Aufgaben in der Projekt- und Stadtentwicklung und leistet immobilienwirtschaftliche Beratung.

Insgesamt rund 1,2 Milliarden Euro sollen bis 2018 in Neubau- und Bestandsinvestitionen fließen mit dem Ziel, dem drohenden Wohnungsmangel in Ballungszentren wie dem Rhein-Main-Gebiet und insbesondere in Frankfurt am Main entgegenzutreten, und durch energetische Sanierung die Energiekosten der Mieter und dem CO2-Fußabdruck zu verringern.

2013 erhielt die Unternehmensgruppe das Zertifikat audit berufundfamilie. Darüber hinaus engagiert es sich in besonderer Weise in der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden. Im Rahmen des Sozialmanagements werden zahlreiche Projekte umgesetzt. Mieteraktivitäten und Jugendprojekte werden unterstützt. Ältere Menschen werden individuell beraten und gemeinschaftliche Projekte im Quartier bevorzugt mit Kooperationspartnern umgesetzt. Rund 750.000 Euro stehen jährlich alleine für Projekte des Sozialmanagements und der Mieterkommunikation zur Verfügung.

Besonders am Herzen liegt der Unternehmensgruppe die Unterstützung der Hochschulausbildung in den Bereichen Architektur, Städtebau, Wohnungswirtschaft und Geografie. Über das Angebot von Praktikumsplätzen und Projektarbeiten erhalten Studierende frühzeitig einen Einblick in die berufliche Praxis. Mit dem vom Unternehmen gestifteten Ernst-May-Preis und Ludwig-Landmann-Preis werden zudem herausragende Arbeiten des wissenschaftlichen Nachwuchses gefördert.

Ansprechpartnerin:
Angela Reisert-Bersch, Leitung Sozialmanagement/Marketing


Weiteres zum Thema

Dr. Constantin Westphal, Geschäftsführer

"Als eines der größten deutschen Wohnungsunternehmen verstehen wir uns als aktiver Gestalter unseres Gemeinwesens . Mit  unserer Geschäftstätigkeit verbinden wir unter dem Motto ‚Wohnen fürs Leben gern’ das größte Investitionsprogramm unserer Geschichte mit unserrVerantwortung für Gesellschaft und Umwelt. Bei der kontinuierlichen Verbesserung setzen wir auch auf den Austausch über Erfahrungen und Handlungsansätze mit anderen Unternehmen im UPJ-Netzwerk."

Internetseite Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte

Nachhaltigkeitsbericht der Nassauischen Heimstätte (2014)