Global 100-Ranking 2017: Sechs deutsche Unternehmen unter den nachhaltigsten Unternehmen der Welt

19. Januar 2017

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wurde die Liste der "Global 100 Most Sustainable Corporations in the World" vorgestellt. Siemens erreicht den ersten Platz im Ranking und fünf weitere Unternehmen aus Deutschland werden aufgeführt.

Bild: Corporate Knights

Aus Deutschland sind Siemens (Platz 1), Henkel (Platz 15), BMW (Platz 16), adidas (Platz 49), Daimler (Platz 74) und Fraport (Platz 96) in der Liste genannt. Die BMW Group ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk, aus dem auch die Ing Group (Mutterkonzern von ING DiBa) und Intel im Ranking gelistet sind.

US-Unternehmen schneiden wie im Vorjahr am besten ab, sie sind 19 Mal vertreten (Vorjahr 19). Es folgen Unternehmen aus Frankreich und Großbritannien mit 12 beziehungsweise 11 Platzierungen.

Das Global 100-Ranking wird vom kanadischen Medienunternehmen Corporate Knights durchgeführt und in der Winterausgabe des Magazins "Corporate Knights" veröffentlicht. Die Aufnahme in das Ranking wird durch 12 Nachhaltigkeitsindikatoren bestimmt.

Die BMW Group, ING DiBa und Intel sind Mitglieder im UPJ-Unternehmensnetzwerk.