Servicestelle Corporate Citizenship: Regionale Impulsworkshops in Berlin und Würzburg veranstaltet

13. Dezember 2016

"Neue Verbindungen schaffen – Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren" und zwar mit den Konzepten Marktplatz, Aktionstag und Nachtschicht – so waren die zwei Workshops überschrieben, die im November in Berlin und Würzburg stattfanden.

Bild: UPJ

Die insgesamt rund 75 Teilnehmenden aus gemeinnützigen Organisationen und kommunalen Stellen erhielten von Expertinnen aus der Praxis konkrete Erfahrungen und Wissen zu den Marktplätzen für Gute Geschäfte, den Lokalen Aktionstagen für Unternehmen und Gemeinnützige sowie die NACHTSCHICHT - 8 Stunden Kompetenz spenden für den guten Zweck. Wen und was brauche ich, um eines der Konzepte von der Idee bis zur Durchführung auf die Beine zu stellen? Gemeinsam mit den Referentinnen brachten die Teilnehmenden die guten Gründe für solch ein Vorhaben vor Ort auf den Punkt. Schließlich ging es auch ganz konkret darum, wie anzufangen ist und welche Hürden mit welchen Lösungen aus dem Weg zu räumen sind. Anschließend waren sie gut gerüstet, um neue Kooperationen zwischen Wirtschaft und Gemeinwesen in ihrer Region auf den Weg zu bringen, die neues Engagement, Kompetenzen und Ressourcen generieren.

"Habe eine Menge Wissen und Erfahrungen mitgenommen", lautete das Fazit einer Teilnehmerin aus einer Bürgerstiftung. Sie möchte im kommenden Jahr einen Marktplatz mit einer ebenfalls beim Workshop anwesenden Freiwilligenagentur organisieren. Neben dem Handwerkszeug für die drei Konzepte war auch genug Zeit für die wichtige Vernetzung.

Die Workshops wurden von UPJ durchgeführt. Gastgeber des Workshops in Berlin war die KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG. Mitveranstalter in Würzburg war Der PARITÄTISCHE in Bayern. Die Regionalen Impulsworkshops werden durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Der nächste Regionale Impulsworkshop "Neue Verbindungen schaffen – Unternehmenskooperationen vor Ort initiieren" findet im Mai 2017 in Hamburg statt (10.30 bis 16.30 Uhr).


Weiteres zum Thema

Regionale Impulsworkshops