CDP veröffentlicht aktuelle Klimaschutzindizes (Update 28.10.2016)

28. Oktober 2016

CDP, eine internationale Organisation die klimaschutzrelevante Daten von Unternehmen ermittelt, hat Unternehmen weltweit für ihre Aktivitäten zum Klimaschutz bewertet. Auch mehrere Mitglieder des UPJ-Unternehmensnetzwerks wurden gewürdigt.

Bild: CDP

BMW, Telefónica und Veolia sind Teil der sogenannten "Climate A List 2016", die im Bericht "Out of the starting blocks - Tracking progress on corporate climate action" veröffentlicht wurde.

Rund 1.000 Unternehmen weltweit wurden vom CDP bewertet. Diese sind zusammen für rund 12% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Das CDP wird die Unternehmen in den kommenden Jahren bei ihren Bemühungen zum Erreichen der globalen Klimaziele des Pariser Klimaschutzabkommens begleiten und die Entwicklung in jährlichen Berichten kommunizieren.

CDP vertritt 827 institutionelle Investoren, die ein Fondsvolumen in Höhe von rund 100 Billionen US-Dollar verwalten. Die Indizes des CDP dienen Investoren als Bewertungsinstrumente.

BMW, Telefónica und Veolia sind Mitglieder im UPJ-Unternehmensnetzwerks.

Update 28.10.2016 (ursprüngliche Meldung vom 26.10.2016)

Die Commerzbank wurde als „Sector Leader Financials“ in der aus Deutschland, Österreich sowie der Schweiz bestehenden DACH-Region ausgezeichnet. Insgesamt erreicht die Bank ein Score von A- und gehört damit zu den besten 15 Prozent der Finanzunternehmen in diesem Gebiet.


Weiteres zum Thema

Weitere Informationen zum CDP