Partnerschaften Deutschland berät nachhaltigen BMBF-Neubau

05. Oktober 2016

Der Neubau des Berliner Dienstsitzes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist mit dem Nachhaltigkeitszertifikat in Gold nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude (BNB) ausgezeichnet worden. Partnerschaften Deutschland verantwortete die Projektsteuerung von der Vorbereitung des Vergabeverfahrens bis zum eingeschwungenen Betrieb.

Foto: Bernadette Grimmenstein (bereitgestellt von Partnerschaften Deutschland)

Der Neubau erfüllt die Anforderungen des Bundes an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit vorbildlich und dient auch architektonisch als „Aushängeschild“ des Ressorts.

Der neue Berliner Dienstsitz des BMBF im Spreebogen setzt Maßstäbe im energieeffizienten und nachhaltigen Bau von Bundesgebäuden. So sind die sich für dieses Haus aus der Energieeinsparverordnung ergebenden Anforderungen um 70 Prozent unterschritten worden. Das Gebäude verfügt über eine innovative Kraft-Wärme-Kopplung mit Blockheizkraftwerk und großer Brennstoffzelle, Photovoltaikanlagen auf den Dächern und an der Fassade sowie ein stromsparendes LED-Beleuchtungssystem. Die hochwertige Bauweise des in prominenter Stadtlage an der Spree errichteten Gebäudes ermöglichte die Auszeichnung mit dem Nachhaltigkeitszertifikat in Gold.

Partnerschaften Deutschland übernahm während der Vorbereitungsphase die Projektsteuerung und wirtschaftliche Beratung sowie die Durchführung des europaweiten Vergabeverfahrens. Durch die integrierte Planung des Projektes in einem Partnerschaftsmodell konnten Aspekte der Nachhaltigkeit bereits von Anfang an berücksichtigt werden. Die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus‘ einer Immobilie ermöglicht eine nachhaltige Wertschöpfung beginnend mit der Einbeziehung der Nutzeranforderungen in die Planung bis hin zum Einsatz nachhaltiger Materialien, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Effizienz der späteren Bewirtschaftung haben.

Nach der Zuschlagserteilung war Partnerschaften Deutschland mit der Projektsteuerung und dem Controlling während der Bauausführung betraut. Das Gebäude wurde pünktlich und zu den vereinbarten Kosten fertiggestellt.

Der Neubau des BMBF ist das erste zivile Hochbauprojekt des Bundes, das im Rahmen eines lebenszyklusorientierten Partnerschaftsmodells errichtet wurde. Das Ministerium folgte der Empfehlung von Partnerschaften Deutschland, die Planung, Errichtung und den Betrieb des Gebäudes über einen Zeitraum von 27 Jahren an einen privaten Partner zu übergeben.

Partnerschaften Deutschland berät als mehrheitlich öffentliches Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich öffentliche Auftraggeber, Projekte im gesamten Lebenszyklus zu betrachten und die wirtschaftlichste Variante der Planung, Errichtung und des Betriebs von Hochbauprojekten zu identifizieren.

Partnerschaften Deutschland (ÖPP Deutschland AG) ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.