Erstes Jahrbuch des Global Compact Deutschland 2004

15. Januar 2005

Wohin steuert der Global Compact? Wie werden die Prinzipien umgesetzt? Dazu bietet das soeben erschienene Jahrbuch u.a. Beiträge von Horst Köhler, Heidemarie Wieczorek-Zeul, Georg Kell, Volker Hauff, Peter Eigen, Peter Ulrich, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Elmer Lenzen, Barbara Unmüssig und vielen deutschen "Global Compact- Mitgliedsunternehmen".

1999 schlug der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi A. Annan, in einer Rede anlässlich des Weltwirtschaftsforums in Davos erstmals den Abschluss eines "Global Compact" - eines weltumspannenden Paktes - vor. Er forderte die Wirtschaftsführer in aller Welt auf, sich für den Aufbau sozialer und ökologischer Eckpfeiler zur Abstützung der neuen globalen Wirtschaft zu engagieren und dafür zu sorgen, dass die Globalisierung allen Menschen dieser Erde zugute kommt. Seitdem ist der Compact weitweit auf heute 1.700 teilnehmende Unternehmen angewachsen. Von Anfang an mit dabei: Verantwortungsbewusste deutsche Unternehmen. In 2004 präsentieren sie nun erstmals gemeinsam in einem Jahrbuch zentrale Themen, ihre Projekte und künftige Visionen.

Global Compact Deutschland 2004, 88 S., ISSN 1614-7685, ab sofort im Buchhandel erhältlich zum Preis von EUR 25,00.


Weiteres zum Thema