904 Personen und Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert

29. August 2016

Bundesweit haben 904 Personen und Projekte im Dezember die Chance, mit dem Deutschen Engagementpreis 2016 ausgezeichnet zu werden. Knapp 600 Ausrichter von Preisen für freiwilliges Engagement konnten ihre Preisträger ins Rennen um Preis schicken.

Bild: Initiative Deutscher Engagementpreis

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig dankt den Engagierten und unterstreicht die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland: „Ich finde es beeindruckend, wie viele Menschen in unserem Land tagtäglich für andere da sind und sich dafür einsetzen, unsere Gesellschaft besser zu machen und den Zusammenhalt weiter zu stärken. Die 904 für den Deutschen Engagementpreis 2016 nominierten Personen und Projekte machen die Vielfalt dieses Engagements sichtbar. Ohne sie und die insgesamt rund 31 Millionen Engagierten wäre unsere Gesellschaft um ein Vielfaches ärmer.“

Über die Gewinner des Deutschen Engagementpreises in den fünf Kategorien Chancen schaffen, Grenzen überwinden, Leben bewahren, Generationen verbinden und Demokratie stärken entscheidet eine hochkarätige Jury. Alle anderen Wettbewerbsteilnehmenden haben die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Über diesen stimmen Bürger im Herbst mittels eines öffentlichen Online-Votings zwischen dem 19. September und 31. Oktober ab. Die ersten 30 Plätze der Abstimmung gewinnen zudem die Teilnahme an einem Weiterbildungsseminar zu Themen der Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement. Am 5. Dezember werden die Gewinner in Berlin bekanntgegeben.

Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Zukunftsfonds und die Deutsche Fernsehlotterie, Deutschlands traditionsreichste Soziallotterie.

Generali Deutschland ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.