Citrix unterstützt Flüchtlinge mit Corporate Volunteering-Projekt

21. Juni 2016

Am 20. Juni hatten die Teilnehmenden der Konferenz „Citrix Technology Exchange 2016“ alle Hände voll zu tun, um 1.000 Hygiene-Kits für Einrichtungen der Flüchtlingshilfe vom Arbeiter-Samariter-Bund und den Johannitern Berlin zu packen.

Bild: Citrix

Die Simply Serve-Aktion im Berliner Tagungshotel, bei der fast 200 Helfer Jutebeutel unter anderem mit Zahnbürsten, Duschbad und Shampoo befüllt und mit einer persönlichen Nachricht versehen haben, war eine vom Softwareunternehmen Citrix initiierte Aktion im Rahmen des Weltflüchtlingstages.

Die Packaktion, die auch von Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern der beiden sozialen Träger begleitet wurde, hatte nicht nur die unmittelbare Hilfe mit gespendeten Hygieneartikeln für geflüchtete Menschen zum Ergebnis. Über das gemeinsame Packen gab es auch Kontakt zu den Empfängern der Hygiene-Kits und die Teilnehmenden wurden für ein weiteres Engagement in der Flüchtlingshilfe motiviert.

Auch Dirk Pfefferle, Area Vice President Central Europe, nahm sich Zeit, die Packstraße zu passieren und mit Vertretern der Flüchtlingsunterkünfte ins Gespräch zu kommen.

Organisiert wurde die Aktion von UPJ.