Barclays veröffentlicht "Citizenship Plan"

07. März 2016

Ergänzend zum Geschäftsbericht veröffentlichte Barclays Informationen zu sozialen und umweltbezogenen Aktivitäten des Unternehmens im "Citizenship Plan". Der Plan enthält elf Ziele, deren Umsetzung das Unternehmen bis Ende 2015 erreichen wollte. Zehn dieser Ziele wurden erfüllt oder übererfüllt.

Bild: Barclays

Die wichtigsten Informationen zu sozialen und ökologischen Themen bei Barclays finden sich im Geschäftsbericht. Daher verzichtet das Unternehmen auf die Veröffentlichung eines komplett eigenständigen Nachhaltigkeitsberichts, ergänzt den Geschäftsbericht jedoch um detailliertere Informationen und zusätzliche Daten im Citizenship Plan. Der Citizenship Plan entspricht den Kriterien der Global Reporting Initiative (G4 "Core").

"I want Barclays to be a bank where our employees choose to work because they believe in the institution, and its intrinsically valuable role in society. This is a mind-set I want to reinvigorate in everyone at Barclays, from branch colleagues working on the high street in Manchester, to the M&A banker in New York" sagte CEO Jes Staley.

Von den elf Zielen, die Barclays sich für die Zeit von 2012 bis 2015 gesetzt hat, wurden zehn Ziele erfüllt oder übererfüllt, darunter die Verringerung der unternehmensweiten CO2-Emissionen um 37,3% gegenüber dem Basisjahr 2012 (Ziel: 10%) sowie die Unterzeichnung des Code of Conduct durch 99% der Beschäftigten (Ziel: 97%).

Weitere Schwerpunkte lagen bei der Ausweitung von Green Bonds und der Unterstützung von Investoren zum Thema Impact Investment.

Barclaycard ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.


Weitere Informationen

Zum Corporate Citizenship Plan