100 Best Corporate Citizens 2017 ausgezeichnet

21. April 2017

Das Corporate Responsibility Magazine hat die Ergebnisse seines 18. Corporate Citizenship Rankings von Unternehmen mit herausragender Nachhaltigkeitsperformance und Hauptsitz in den USA veröffentlicht. Intel und Manpower wurden ausgezeichnet.

Dem Ranking liegt eine umfangreiche Auswertung verschiedener Kriterien zur Unternehmensleistung in den Kategorien Umwelt, Klimawandel, Arbeitnehmerbeziehungen, Menschenrechte, Governance, Finanzen und Philanthropie zu Grunde. Diese Kategorien umfassen 260 Indikatoren, die im Rahmen der Auswertung von öffentlichen zugänglichen Daten der 1.000 US-Unternehmen mit der höchsten Börsenkapitalisierung erhoben wurden.

Die "100 Best Corporate Citizens List" des CR Magazine ist das einzige Ranking, das nicht auf Selbstauskünften basiert. Es werden die transparentesten Unternehmen, die Auskünfte zu ihren verantwortungsvollen Geschäftsmethoden geben ausgezeichnet. So sollen Rechenschaftspflicht und Transparenz gefördert werden, da es für Investoren, Regulierungsbehörden, Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter wichtig ist, sich so umfangreich wie möglich über die Unternehmen zu informieren, in die sie investieren, mit denen sie Geschäfte machen und für die sie arbeiten.

"Each year, the 100 Best Corporate Citizens List measures the success of the corporate responsibility movement by celebrating the most successful, most transparent companies who report on their responsible practices. We congratulate those honored on this year’s list for their commitment to corporate responsibility", sagte Elliot Clark, CEO des Corporate Responsibility Magazine.

Die "100 Best Corporate Citizens List" wurde zum ersten mal im Jahr 1999 im Business Ethics Magazine publiziert und wird seit 2007 vom CR Magazine ausgewertet.

Intel und ManpowerGroup sind Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.