Commerzbank veröffentlicht nichtfinanziellen Bericht 2017

05. April 2018

Die Commerzbank hat im März ihren Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht, der erstmals auch einen nichtfinanziellen Bericht nach dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz enthält. In diesem berichtet die Commerzbank über die sechs Aspekte Umweltbelange, Arbeitnehmerbelange, Sozialbelange, Achtung der Menschenrechte, Bekämpfung von Korruption und Bestechung sowie Kundenbelange.

Der unternehmerische Erfolg der Commerzbank wird auch von einer Vielzahl nichtfinanzieller Faktoren beeinflusst. Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetzes zur Umsetzung der europäischen Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen, dass große kapitalmarktorientierte Unternehmen sowie große Kreditinstitute und Versicherungen, jeweils mit mehr als 500 Mitarbeitern, eine nichtfinanzielle Erklärung abgeben müssen in der Angaben zu Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelangen, zur Achtung der Menschenrechte und zur Korruptionsbekämpfung gemacht werden. Die Umsetzung in deutsches Recht war erstmals für das Berichtsjahr 2017 anzuwenden.

Der zusammengefasste gesonderte nichtfinanzielle Bericht für Commerzbank AG und Konzern ist im Geschäftsbericht 2017 veröffentlicht worden und zudem auf der Internetseite separat archiviert. Der nichtfinanzielle Bericht 2017 wurde einer betriebswirtschaftlichen Prüfung nach ISAE 3000 (Revised) zur Erlangung einer begrenzten Sicherheit durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC unterzogen.

Die Commerzbank ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.