BNP Paribas setzt sich weiter für die Integration von Geflüchteten in Europa ein

01. Juli 2018

BNP Paribas engagiert sich in den kommenden Jahren weiterhin für Inklusion und Integration von Geflüchteten und stellt bis 2021 erneut 4,5 Millionen Euro für Projekte zur Verfügung. Seit 2015 unterstützt die Gruppe bereits ausgewählte Organisationen und Projekte bei ihren Aktivitäten für Geflüchtete in Europa und hat für dieses Engagement bereits 8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

In Deutschland steuert die BNP Paribas Stiftung die Unterstützung der Hilfsprojekte für junge Geflüchtete. Von 2015 bis 2017 konnten mehr als 15.000 Geflüchtete unterstützt werden. Für die Auswahl der Projekte wurde der Themenschwerpunkt gesellschaftliche Integration gesetzt, sei es durch Bildungs- und Sprachprojekte im schulischen Bereich, die Vorbereitung für den Ausbildungsmarkt oder durch kulturelle Begegnungen. Partner sind gemeinnützige Organisationen wie JOBLINGE, Stiftung Lesen oder Condrobs, mit denen die Stiftung bereits seit mehreren Jahren kooperiert.

BNP Paribas ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.