Prof. Sommerlatte: Gesellschaftliches Engagement gezielt auswählen

24. Februar 2009

In seinem Vortrag auf dem Symposium der Initiative "Freiheit und Verantwortung" im Haus der Deutschen Wirtschaft gibt Prof. Dr. Sommerlatte, Botschafter der UPJ-Bundesinitiative, wichtige Hinweise zur strategischen Auswahl des gesellschaftlichen Engagements durch Unternehmen.

Hier ein Auszug aus der Rede:

"Über 90% aller Kapitalgesellschaften in Deutschland können gesellschaftliche Engagements in der einen oder anderen Form nachweisen (bei den DAXUnternehmen liegt der Prozentsatz sogar bei nahezu 100%), auch im Mittelstand setzen sich etwa 80% der Unternehmen für wohltätige Zwecke und das Gemeinwesen ein.

Das klingt zwar beeindruckend – aber wer sich darum bemüht, für wichtige kulturelle, soziale und gesellschaftspolitische Vorhaben und Institutionen Spenden, Sponsorships oder Mitwirkung einzuholen, stellt übermächtig fest – selbst im eigenen Unternehmen – dass das Maß an Einsatzbereitschaft häufig sehr begrenzt ist und in letzter Zeit eher zurückging, dass oft der Zufall dazu führt, wo gespendet und welches Sponsorship eingegangen wird, und dass die Unternehmen meistens nicht viel Nachweisbares von ihrem Einsatz haben.

Der Bedarf an gesellschaftlichem Engagement in Deutschland ist wesentlich größer als die gegenwärtige Einsatzbereitschaft der Unternehmen, und der Nutzen ihrer Aufwendungen für kulturelle, soziale und gesellschaftspolitische Zwecke könnte deutlich höher sein, für sie selbst und für die Allgemeinheit. Eine Schätzung von Arthur D. Little ergibt, dass das monetäre Gesamtvolumen an Spenden und Sponsorships der deutschen Unternehmen bei etwa 1 Mrd. Euro pro Jahr netto nach Steuern liegt, vor Steuern also um die 2 Mrd. Euro, dass aber der angemeldete Bedarf kultureller und sozialer Einrichtungen und Vorhaben eher 20 Mrd Euro pro Jahr beträgt. Nur ein Zehntel des Bedarfs wird also abgedeckt.

Das entspricht sicher auch Ihrer eigenen Erfahrung, sei es als Bewerber, sei es als Vergeber von Spenden. ..."


Weiteres zum Thema

Prof. Dr. Tom Sommerlatte, Chairman Arthur D. Little und Mitinitiator von UPJ in Wiesbaden

Download des Manuskripts (59KB)

UPJ-Botschafter