Einführungsworkshop

Regionaler Mit­tler für Unternehmen­sko­op­er­a­tio­nen werden

Regionaler Mit­tler für Unternehmen­sko­op­er­a­tio­nen werden

In den let­zten Jahren sind in vie­len Städten Organ­i­sa­tio­nen ent­standen, die zwis­chen Wirtschaft­sun­ternehmen und gemein­nützi­gen Organ­i­sa­tio­nen ver­mit­tel­nd tätig wer­den. Diese Rolle als Mit­tleror­gan­i­sa­tion ist vor allem ein Betä­ti­gungs­feld für bere­its beste­hende Akteur*innen der lokalen Engage­ment­förderung wie Frei­willi­ge­na­gen­turen, Bürger*innenstiftungen und kom­mu­nale Stellen. Aber auch Nach­barschaft­szen­tren, Mehrgen­er­a­tio­nen­häuser und Wohlfahrtsver­bände inter­essieren sich zunehmend dafür.

Diese Tätigkeit an der Schnittstelle von Wirtschaft, Gemein­we­sen und Ver­wal­tung ist jedoch nicht voraus­set­zungs­frei, son­dern erfordert spez­i­fis­che Kom­pe­ten­zen und Ressourcen.
Der Ein­führungswork­shop „Küm­mer­er, Brück­en­bauer und Gren­zgänger . Regionaler Mit­tler für Unternehmen­sko­op­er­a­tio­nen wer­den“ informiert kom­pakt und prax­is­nah über Tätigkeits­felder, Kom­pe­ten­zen und Geschäftsmod­elle von gemein­nützi­gen Mit­tleror­gan­i­sa­tio­nen sowie über prak­tis­che Ein­stiegsmöglichkeit­en und Herangehensweisen.

Ziel­gruppe des Work­shops sind gemein­nützige Organ­i­sa­tio­nen mit Erfahrun­gen im Feld der Engage­ment­förderung, die als Mit­tler für Unternehmen­sko­op­er­a­tio­nen tätig wer­den wollen. Die Teil­nahme von Pri­vat­per­so­n­en und gewerblichen Beratung­sun­ternehmen ist nicht vorgesehen.

Die Work­shops wer­den vom Bun­desmin­is­teri­um für Fam­i­lie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Teil­nah­mege­bühren wer­den nicht erhoben.

Ansprechpartner*in

André Koch-Engel­mann
Tel.: +49 30 2787 406–17
andre.koch-engelmann@upj.de

Weitere Informationen

Referenzen