Studie zu CSR-Vertragspraktiken zwischen Einkäufern und Lieferanten

26. Juli 2018

Ziel der Studie von EcoVadis und Affectio Mutandi ist es, einen praxisnahen, realitätsbezogenen Überblick über aktuelle CSR-Vertragspraktiken zu geben. Dazu wurde eine Umfrage und Analyse eines breiten Spektrums von Käufern und Lieferanten durchgeführt. Die Autoren der Studie stellen fest, dass Verträge erheblich zur Verbesserung der Lieferantenleistung beitragen können und ein leistungsstarkes Werkzeug für CSR und CSR-Strategie sein können.

Die quantitative Studie wurde vom 16. November 2017 bis 12. Januar 2018 online mit 569 Unternehmen durchgeführt und durch weiterführende Interviews im selben Zeitraum mit 20 teilnehmenden Unternehmen ergänzt. Die Studie erörtert sowohl formale Überlegungen, z.B. was in einer CSR-Klausel enthalten sein sollte, als auch betriebliche Überlegungen, wie z.B. praktische Konsequenzen von CSR-Klauseln.

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Rund 41 Prozent der Lieferanten, die an der Umfrage teilgenommen haben, erklärten, dass CSR- Anforderungen in ihren Verträgen das Bewusstsein für Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen schärfen
  • Etwa derselbe Anteil glaubte, dass dies die Umsetzung konkreter Maßnahmen ausgelöst hat
  • Von den Befragten, die keine derartigen Maßnahmen ergriffen haben, musste die Mehrheit dies nicht tun, da sie bereits gute CSR-Praktiken verfolgten
  • Es gibt eine große Vielfalt an verschiedenen Nachhaltigkeitsklauseln mit unterschiedlichem Wirkungsgrad. Die Analyse einer großen Auswahl von Klauseln und ihrer Auswirkungen auf die Lieferanten zeigt die vier häufigsten Schwachstellen auf und schlägt Lösungen vor, diese zu überwinden
  • Die Studie hat auch zur Entwicklung eines Diagnosewerkzeugs geführt, mit dem die Wirksamkeit einer CSR-Klausel gemessen werden kann. Die Diagnose umfasst vier wesentliche Elemente für eine CSR-Klausel und hilft den Unternehmen, ihre Praktiken zu bewerten und zu verbessern sowie konsistente vertragliche Sorgfaltspflichten zu implementieren
  • Ebenfalls in der Studie enthalten sind eine Reihe von Prinzipien für nachhaltiges Vertragsrecht, die von Affectio Mutandi entwickelt wurden. Ziel dieser Grundsätze ist es, Unternehmen in der ganzen Welt bei der Einführung effektiver CSR-Klauseln in Verträgen zu unterstützen

Quelle: Sustainability Clauses in Commercial Contracts: The Key to Corporate Responsibility / 2018 Study of CSR Contractual Practices Among Buyers and Suppliers / Affectio Mutandi & EcoVadis