UPJ (Druckversion): nachrichten_detail

Gute Gründe, Gutes zu tun: Freiwilliges Engagement bei Deutsche Post DHL Group

05. Dezember 2018

Der internationale Tag des freiwilligen Engagements 2018 steht unter dem Motto "Ehrenamtliche bauen widerstandsfähige Gemeinschaften auf". Freiwilliges Engagement, so die Botschaft der Vereinten Nationen, ist die Grundlage stabiler Gemeinschaften, die so auch in Krisenzeiten humanitären Fortschritt gewährleisten können.

Freiwilliges Engagement genießt bei Deutsche Post DHL Group einen hohen Stellenwert. Der Anspruch, Verantwortung zu übernehmen, ist in der Strategie des Konzerns fest verankert. Mit vielen Initiativen und Programmen bietet die Deutsche Post DHL Group den über 520.000 Mitarbeitern weltweit Möglichkeiten, sich ehrenamtlich einzubringen. Diese Angebote werden rege und mit großem Engagement genutzt. Zum Beispiel im Rahmen des Katastrophenschutzprogramms GoHelp: Im Präventionsprojekt Get Airports Ready for Disaster (GARD) schulen ehrenamtliche Experten-Teams Flughafenpersonal und Mitarbeiter von Hilfsorganisationen in Regionen, die häufig von Naturkatastrophen betroffen sind, für den Ernstfall. Bei einer Naturkatastrophe sind die Disaster Response Teams (DRT) wiederum innerhalb kürzester Zeit vor Ort und übernehmen unentgeltlich an den Flughäfen logistische Aufgaben z.B. die Annahme und Lagerung von Hilfsgütern oder die Weitergabe lebenswichtiger Güter an die Hilfsorganisationen im Katastrophengebiet.

Ein anderer Schwerpunkt, der für die Deutsche Post DHL Group als einer der größten privaten Arbeitgeber der Welt besondere Bedeutung hat, ist die Verbesserung von Bildungschancen benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Im Rahmen des Konzernprogramms GoTeach arbeitet die Gruppe mit dem globalen Netzwerk Teach For All zusammen, das talentierte Hochschulabsolventen als Lehrkräfte in Brennpunktschulen einsetzt. Die Mitarbeiter des Konzerns wirken als Mentoren für die Kinder und Jugendlichen sowohl bei schulischen Herausforderungen wie auch beim Einstieg in den Beruf. 2015 wurde zudem eine Flüchtlingsinitiative ins Leben gerufen, um die Integration geflüchteter Menschen insbesondere in Deutschland zu fördern. Seither haben sich mehr als 16.000 der Mitarbeiter der Deutsche Post DHL Group freiwillig engagiert, etwa als Lesepaten, Integrationslotsen oder mit Freizeitaktivitäten. Vielen Geflüchteten konnten außerdem wertvolle Einblicke in die Arbeitswelt gewährt und manchen von ihnen sogar Praktika, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze angeboten werden.

Über die konzernweiten Programme hinaus unterstützt die Deutsche Post DHL Group das Engagement der Mitarbeiter in lokalen Initiativen und Projekten. Jedes Jahr werden im Rahmen des Global Volunteer Days mehr als 100.000 Mitarbeiter weltweit in sozialen und ökologischen Projekten vor Ort aktiv: Sie pflanzen Bäume, befreien Grünflächen von Abfall, renovieren Spielplätze oder sammeln Spenden für soziale Zwecke. 2017 leisteten die Mitarbeiter der Deutsche Post DHL Group dabei 400.000 Stunden wertvoller ehrenamtlicher Arbeit.

Deutsche Post DHL Group ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.


Weiteres zum Thema

Weitere Informationen zum Engagement von Deutsche Post DHL Group