Drei Sieger beim Wettbewerb „Unternehmen im Saarland: Aktiv und Engagiert“

23. April 2007

Eine breite Palette des sozialen Engagements von Unternehmen präsentierte sich den Juroren des Wettbewerbs „Unternehmen im Saarland: Aktiv & Engagiert“. Von Geldspenden über Renovierungsarbeiten und Pro-bono-Tätigkeiten bis hin zu Aktionstagen für soziale Einrichtungen war alles vertreten.

Drei Unternehmen wurden nun am 23. April von Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Hanspeter Georgi und Hans Joachim Müller, 1. Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Pro Ehrenamt, ausgezeichnet.

Das Engagement der Steuerberatersozietät Groß und Groß (Eppelborn) überzeugte in der Kategorie "Engagiertes Kleinstunternehmen". Ganz der Region und dem Ort Eppelborn verbunden, engagiert sich das Unternehmen in verschiedenen Formen für soziale Einrichtungen und Vereine. Besonders herausstechend ist eine Vernissage und Bilderverkauf von selbst gemalten Bildern von Kindern aus der Kindertagesstätte Hierscheid, zu deren Gunsten die Bilder während einer Benefizaktion der besonderen Art verkauft wurden. Die Kindertagesstätte finanzierte mit dem Erlös thematische Workshops für Kinder.

In der Kategorie "Engagierter Mittelstand" wählte die Jury das Unternehmen FBO Gesellschaft für Marketing-Kommunikation (Saarbrücken) auf den ersten Platz. Mit den Mitteln, die das Hauptgeschäft einer Kommunikationsagentur auszeichnen, macht sich das Unternehmen für die Elterninitiative Krebskranker Kinder im Saarland e.V. stark. Zurzeit steht das 25 jährige Jubiläum der Elterninitiative, für das z. B. Infomaterial gestaltet und Sponsoren gesucht werden müssen, im Mittelpunkt des Engagements.

Als Großunternehmen wurden die Saarland Versicherungen für Ihre Aktionswoche zu Gunsten der Lebenshilfe Obere Saar ausgezeichnet. 16 Auszubildende haben im vergangenen Jahr eine Woche lang für die Bewohner einer Wohnanlage einen Dorfplatz gestaltet. Die Auszubildenden übernahmen dabei unter anderem die Mittelbeschaffung, die Gewinnung von Partnern und bauten letztendlich auch den kompletten Platz zusammen mit einer Gruppe des landwirtschaftlichen Bereichs der Lebenshilfe um. Für das Unternehmen war die Aktion eine sinnvolle Verbindung aus Gutes Tun und besonderer Teamaufgabe für die Auszubildenden.

Mit dem gemeinsamen Wettbewerb wollen das saarländische Wirtschafts- und Arbeitsministerium und die LAG Pro Ehrenamt, das UPJ-Servicebüro im Saarland, gezielt engagierte Unternehmen aus dem Saarland hervorheben. Alle Unternehmen, die ihr soziales Engagement vorgestellt haben, erhielten eine Urkunde.

Viele Unternehmen im Saarland engagieren sich bereits für das Gemeinwesen, sei es durch Geld, Sachmittel, Wissen oder Zeit. "Als Mittler zwischen Unternehmen, sozialen Einrichtungen und Ehrenamtsprojekten wollen wir natürlich noch mehr kleine und große Unternehmen für bürgerschaftliches Engagement begeistern, denn beide Partner profitieren enorm davon", so Hans Joachim Müller. Der Wettbewerb "Unternehmen im Saarland: Aktiv & Engagiert" und die Präsentation der tollen Engagementideen soll hier seinen Beitrag leisten.

Der Wettbewerb wird auch für das kommende Jahr wieder ausgeschrieben.