Mitarbeiter von Rolls-Royce Deutschland unterstützen die Kinderfreizeiteinrichtung Känguruh

13. Dezember 2006

Ein Team von Rolls-Royce Deutschland hat am 13. Dezember mit einem ehrenamtlichen Einsatz die öffentliche Kinderfreizeiteinrichtung "Känguruh" im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg dabei unterstützt einen Entspannungsraum zu gestalten und weiter auszubauen. Der Kontakt zur Einsatzstelle wurde durch UPJ vermittelt.

Die 13 Mitarbeiter bauten Möbel auf, installierten Beleuchtungen, verlegten Laminat-Fußböden und gestalteten die Deckenplatten des Raumes farblich neu.

Dr. Rainer Hönig, Director New Engine Programme bei Rolls-Royce Deutschland, sagte zum Tag bei Känguruh: "Die Rolls-Royce Konzern-Initiative vom 28. September hat mich sehr beeindruckt. Es hat mir gezeigt, wie wichtig unsere Unterstützung war. Deshalb möchte ich mit meinem Team, trotz aller Hektik im Betrieb, einen Tag einem weiteren Projekt widmen und der Einrichtung helfen."

Bereits im September hatte sich das gesamte Senior-Management des globalen Rolls-Royce Konzerns mit einem ganztägigen Arbeitseinsatz in 16 sozialen Organisationen in Berlin für das Gemeinwesen engagiert. Im Rahmen dieses in Deutschland bislang einmaligen AktivTages wurden durch die 160 Top-Führungskräfte von Rolls-Royce unter anderem die Werkstatträume einer Schule renoviert, in Kindergärten Zäune errichtet und Lern-Räume gestaltet, Krisenwohnungen für Straßenjugendliche gestrichen, ein Biotop erneuert, uvm. Dieser Rolls-Royce Charity Day wurde ebenfalls von UPJ organisiert und begleitet.