ArcelorMittal Eisenhüttenstadt erhielt Grundzertifikat Beruf und Familie

07. Dezember 2006

Der ArcelorMittal Eisenhüttenstadt GmbH wurde am 30. November 2006 das Grundzertifikat audit berufundfamilie® der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung erteilt. Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Rainer Barcikowski begründete das Interesse des Unternehmens an der Auditierung mit den Worten: "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch eine wesentliche Antwort auf die demographische Entwicklung und ein wichtiger Standortfaktor für Brandenburg. Globalisierung, Flexibilität und Wissensintensivierung machen einen verlässlichen Rahmen erforderlich, speziell für die Familien der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, einschließlich der Familienplanung. Wandel braucht Sicherheit und Regeln." ArcelorMittal Eisenhüttenstadt ist Mitglied von "Unternehmen: Aktiv im Gemeinwesen", dem von UPJ initiierten Corporate Citizenship-Unternehmensnetzwerk.

Als erstes Industrieunternehmen Brandenburgs hat ArcelorMittal Eisenhüttenstadt die Prüfung zum "Familienfreundlichen Unternehmen" bestanden. Bereits im Dezember 2005 hatten Geschäftsführung und Betriebsrat entschieden, sich einem Zertifizierungsverfahren zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu unterziehen. Ein wahrlich weiser Entschluss, denn mittlerweile wandelt sich das Kriterium Familienfreundlichkeit vom weichen zum harten Standortfaktor.

Beim Audit stand nicht so sehr das bisher Erreichte im Vordergrund: So hat ArcelorMittal Eisenhüttenstadt zum Beispiel familienfreundliche Arbeitszeitregelungen und Wiedereingliederungsangebote für Mütter und Väter in Betriebsvereinbarungen festgelegt. Das Unternehmen beteiligt sich weiterhin finanziell am Kinderhotel der AWO und sorgt dafür, dass Schichtarbeit beider Partner oder Alleinerziehender mit Familie und Kindern vereinbar ist. Darüber hinaus ist ArcelorMittal Eisenhüttenstadt Mitbegründer des "Forums Familie Eisenhüttenstadt" und hilft damit auch bei der familienfreundlichen Gestaltung unserer Stadt.

Schwerpunkt des Grundzertifikats ist eine Zielvereinbarung über Einzelmaßnahmen des Unternehmens in den nächsten drei Jahren. Darin verpflichten wir uns, neben bereits bestehenden Maßnahmen, zusätzliche familienfreundliche Regelungen zu prüfen, eine betriebliche Anlaufstelle für Mitarbeiter einzurichten und vor allem die Belegschaft über schon bestehende Regelungen und Möglichkeiten noch besser zu informieren.

Das Gütesiegel "Familienfreundlicher Betrieb" zu tragen, ist für alle Beteiligten zugleich auch Verpflichtung unsere Pionierstellung auszubauen und das bestehende Netzwerk in Eisenhüttenstadt mit einzubeziehen. Auch das ist ein wesentlicher Beitrag aktiver Zukunftssicherung bei ArcelorMittal Eisenhüttenstadt und der Region.