Global Compact streicht zum ersten Mal 335 Unternehmen

04. Oktober 2006

Der Global Compact hat 335 Unternehmen von der Liste der teilnehmenden Unternehmen gestrichen. Die Unternehmen dürfen nun nicht mehr mit dem Global Compact Logo der Vereinten Nationen werben.

Die ausgeschlossenen Unternehmen haben allesamt in den letzten beiden Jahren keinen Fortschrittsbericht - eine so genannte "Communication on Progress" (COP) - über ihren Einsatz für die 10 Prinzipien des Global Compacts veröffentlicht. Da dies aber Teil der Verpflichtungen der teilnehmenden Untenehmen ist, werden die Unternehmen nun ausgeschlossen; allerdings nur so lange bis sie einen Fortschritsbericht vorlegen.

Sir Mark Moody-Stuart, Vorsitzender der "Foundation for the Global Compact" kommentierte den Schritt wie folgt: "This is an important step in our drive towards enhanced quality. While the Global Compact is a purely voluntary initiative, it is important to protect the investment that seriously committed companies and other stakeholders have made. This drive could ultimately lead to lower numbers of companies registered under the umbrella of the Global Compact; however, it is crucial that companies take seriously their commitment and demonstrate performance."

Der Global Compact ist ein freiwilliger Verhaltenskodex für Unternehmen, der im Jahr 1999 vom Generalsekretär der Vereinten Nationen, Kofi Annan, initiiert wurde. Unternehmen sind aufgefordert, sich zu 10 Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsstandards und Umweltschutz zu bekennen und entsprechend zu handeln.