CSR Regio.Net Wiesbaden: Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Ansatzpunkte zur Umsetzung im Unternehmen

21. Juni 2018

In diesem Jahr arbeitet das CSR Netzwerk Wiesbaden CSR Regio.Net zum Themenschwerpunkt Digitalisierung im Kontext von Nachhaltigkeit und Verantwortung. Im Juni wurde der zweite Vertiefungsworkshop zum Thema erfolgreich durchgeführt.

Bild: UPJ e.V.

In einem ersten Workshop im Frühjahr 2018 trafen sich die 31 Wiesbadener Netzwerk-Unternehmen bei der R+V Versicherung, um gemeinsam mit Sascha Eschmann vom Zukunftslabor Wiesbaden über Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0 zu sprechen. Es wurde diskutiert, was die Digitalisierung für die Gesellschaft als Ganzes bedeutet und inwiefern die Unternehmen direkt davon betroffen sind und sich auf die veränderten Arbeitswelten einstellen müssen.

Der 2. Vertiefungs-Workshop am 19.06.2018 stand unter der Überschrift „Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Ansatzpunkte zur Umsetzung im Unternehmen“. Zunächst lud der Gastgeber, die Henkell & Co. Sektkellerei KG in Wiesbaden die Teilnehmenden zu einer mit historischen Rückblicken und interessantem Profiwissen zur Produktion, Abfüllung und Lagerung von Sekt gespickten Betriebsführung der Kellerei und der Abfüllanlagen ein. Im Anschluss begrüßte Rebecca Thiel, Nachhaltigkeitsbeauftragte bei Henkell & Co., die Gäste und gab einen kurzen Einblick in die aktuellen Nachhaltigkeitsaktivitäten der Sektkellerei.

Das Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit wurde von Katharina Dreuw, Projektmanagerin bei UPJ e.V. in den Kontext des aktuellen CSR-Diskurses eingeordnet. Anhand der zentralen Handlungsfelder Energieversorgung, Effiziente Rohstoffnutzung, Konsum- und Produktionsweisen sowie Mobilität, informierte Katharina Dreuw die CSR Regio.Net Unternehmer und Unternnehmerinnen über die aktuell diskutierten Potenziale und noch vorhandenen großen Herausforderungen im Rahmen der digitalen Transformation. Anschließend diskutierte sie mit den Unternehmensvertreter und -Vertreterinnen die sozialen Auswirkungen und die notwendigen politischen Rahmendbedingungen für eine gelungene wirtschaftliche und gesellschaftliche Digitalisierung.  

Im Anschluss an die Grundlagenerarbeitung stellte Claudia Eller, Corporate Communications, CSR & Reputation, die „Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung bei der ING-DiBa AG. Ansatzpunkte für Corporate Social Responsibility“ vor. In einem sehr interessanten Vortrag erläuterte Claudia Eller den anwesenden Unternehmensvertreter*innen welche Strategien und Maßnahmen die ING-DiBa verfolgt, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen. Darüber hinaus berichtete sie über die Nutzung der Digitalisierung zur Umsetzung von Maßnahmen im Bereich des Nachhaltigkeitsmanagement und Corporate Social Responsibility. Die Unternehmen konnten von den präsentierten Erfahrungen profitieren und anschließend weitergehende Fragen in einer ausführlichen Diskussionsrunde anbringen.

Im zweiten Teil des Workshops hatten die Unternehmen dann Gelegenheit in Kleingruppen die eigenen Maßnahmen zur Digitalisierung zu untersuchen. Im Austausch mit den anderen Unternehmen wurden die verschiedenen digitalen Maßnahmen und Instrumente, die im CSR-Bereich genutzt werden diskutiert und die Chancen und Risiken der Digitalisierung der CSR-Aktivitäten ausgewertet.

Nach dem wiederkehrenden Baustein der Kollegialen Beratung, ging der Workshop zum Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit mit einem sehr positiven Feedback und einer abschließenden Vereinbarung, das Thema Digitalisierung weiterzubearbeiten, zu Ende.

CSR Regio.Net Wiesbaden wurde 2011 durch UPJ im Rahmen des Programms "CSR - Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand" ins Leben gerufen und seit 2015 in Kooperation mit der Landeshauptstadt Wiesbaden fortgeführt sowie ausgeweitet.