In der ManpowerGroup ist mehr als jede zweite Führungskraft weiblich

30. März 2018

Die ManpowerGroup hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Führungspositionen weiter zu erhöhen. Laut der jüngsten Erhebung sind rund 58 Prozent der Führungskräfte weiblich. Je höher die Führungsebene, desto weniger Frauen nehmen eine Spitzenposition ein.

Mit einem Frauenanteil von 25 Prozent im Top-Management liegt die ManpowerGroup jedoch weit über dem Durchschnitt: Laut dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) lag der Anteil der weiblichen Vorstände in den 200 umsatzstärksten Unternehmen Deutschlands Ende 2017 bei rund acht Prozent. Anke Anderie, seit Herbst 2017 neue Personalchefin bei der ManpowerGroup, möchte noch mehr Frauen in Führungspositionen befördern. Von den Führungskräften der ManpowerGroup waren 2016 rund 58 Prozent weiblich. Das umfasst alle Ebenen. Im Senior Leadership strebt die ManpowerGroup in Deutschlandwie internationaleine Frauenquote von 40 Prozent an. Aktuell beträgt der Frauenanteil im Oberen Management bereits 37,5 Prozent.

Im Mittleren Management möchte die ManpowerGroup ebenfalls 40 Prozent der Positionen weiblich besetzen. „Insbesondere die Stellen im Senior und Middle Management stehen hinsichtlich der Geschlechtergerechtigkeit derzeit im Fokus. Wir erarbeiten Maßnahmen, um die Frauenquote auf diesen beiden Führungsebenen noch weiter zu erhöhen“, sagt Anke Anderie, Managing Director Human Resources & MarCom bei der ManpowerGroup.

Mit Anke Anderie steht seit Oktober 2017 eine Frau an der Spitze der Personalabteilung der ManpowerGroup. Sie ist damit eine der 25 Prozent weiblichen Top-Führungskräfte im Unternehmen weltweit.
„Natürlich sollen männliche Arbeitnehmer nicht benachteiligt werden. Aber als Frau ist es mir ein Anliegen, dass die Zielvorgaben hinsichtlich des Frauenanteils ernst genommen werden“, erläutert Anderie. Ihre Kollegin Silke Meyer, Managing Director bei  ManpowerGroup Solutions, ergänzt: „Wir streben ein Arbeitsumfeld an, in dem sich Frauen weiterentwickeln können. ‚Führungskraft‘ klingt für viele Arbeitnehmerinnen abschreckend. Wir wollen Lust auf Verantwortung machen“.

Die ManpowerGroup ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.

<style><!-- /* Font Definitions */ @font-face {font-family:"Cambria Math"; panose-1:2 4 5 3 5 4 6 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:roman; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:3 0 0 0 1 0;} @font-face {font-family:Calibri; panose-1:2 15 5 2 2 2 4 3 2 4; mso-font-charset:0; mso-generic-font-family:swiss; mso-font-pitch:variable; mso-font-signature:-536859905 -1073697537 9 0 511 0;} /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-unhide:no; mso-style-qformat:yes; mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} .MsoChpDefault {mso-style-type:export-only; mso-default-props:yes; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:Calibri; mso-fareast-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;} @page WordSection1 {size:612.0pt 792.0pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:36.0pt; mso-footer-margin:36.0pt; mso-paper-source:0;} div.WordSection1 {page:WordSection1;} --> </style>