Ideenwettbewerb "MACHEN! 2019"

10. April 2019

Engagierte Bürger/innern, Vereine und Initiativen können bis zum 30. Juni 2019 kreative Projektideen einreichen, die unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen zusammenbringen und dem Gemeinwohl dienen. Die besten 40 werden mit einem Preisgeld zwischen 5.000 und 15.000 Euro ausgezeichnet, das als Startkapital für die Umsetzung der Idee dienen soll.

Mit dem Ideenwettbewerb "MACHEN!2019" sollen gute Ideen für bürgerschaftliches Engagement in Ostdeutschland gefördert werden. "Unternehmenskooperationen sind ein wichtiger Teil dieses Engagements für zahlreiche gesellschaftliche Themen. Insofern wäre es erfreulich, wenn hier auch Ideen für die praktische Beförderung neuer Kooperationen von Wirtschaft und Zivilgesellschaft eingereicht – und berücksichtigt - würden", so Reinhard Lang von UPJ zu der neuen Ausschreibung.

Der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Christian Hirte, möchte mit dem Ideenwettbewerb das bürgerschaftliche Engagement in Ostdeutschland unterstützen: Hier sei Engagement mitunter mit schwierigeren Rahmenbedingungen verbunden. Zugleich gebe es natürlich auch in Ostdeutschland viele Menschen mit guten Ideen.

Hilfreich für die wirksame Initiierung von Unternehmenskooperationen vor Ort: Marktplatz für Gute Geschäfte, Lokaler Aktionstag, Nachtschicht und Gute Sache.


Weiteres zum Thema

Alle Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.machen2019.de.