Telefónica Volunteering Day 2018: Mitarbeiter zeigen gesellschaftliches Engagement

14. November 2018

Verantwortung leben und Gutes tun – über 20.000 Telefónica-Kollegen weltweit unterstützten am 19. Oktober 2018 den Corporate Volunteering Day der Telefónica Gruppe. Auch in Deutschland engagierten sich an sechs Telefónica-Standorten zahlreiche Mitarbeiter mit Zeit, Man- und Woman-Power sowie Kompetenz beispielsweise in Einrichtungen der Flüchtlings- und Altenhilfe, Schulen und Kindergärten oder bei Digital- und Umweltinitiativen.

Fernanda Vilela / Telefónica

Die Projekte in München, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Nürnberg und Berlin waren sehr vielfältig und reichten von gemeinsamen Koch-, Back- und Bastelaktionen mit Senioren oder demenzkranken Menschen, über Ausflüge mit Menschen mit Fluchthintergrund bis hin zu Anpackprojekten, bei denen gehämmert, gestrichen, geschraubt, gehackt oder gegraben werden musste. Die Mitarbeiter konnten aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Engagementmöglichkeiten auswählen und sich so einbringen, was sie am meisten motiviert.

Auf der Reise in die Digitalisierung ist es wichtig, alle mitzunehmen und keine gesellschaftlichen Schranken aufzubauen. Auch die digitale Inklusion war daher ein Thema des Volunteering Days: Beim Think Big Camp XXL im O2-Tower konnten die Telefónica-Mitarbeiter ihre beruflichen Kompetenzen und ihr digitales Knowhow an junge Menschen weitergeben. Über 70 Jugendliche aus ganz Deutschland kamen und entdeckten unter anderem den „Markt der Möglichkeiten“ mit VR-Brillen, einem 3D-Drucker und vielen weiteren digitalen Tools und diskutierten darüber, wie man Digitalisierung für die gute Sache einsetzen kann. Auch für Senioren gab es Workshops mit Telefónica-Mitarbeitern, in denen Fragen im Umgang mit Tablet und Smartphone beantwortet wurden.

Für viele Volunteers ist das soziale Engagement eine Herzensangelegenheit. Britta Stockhorst, Site Support Engineer im Bereich NT Network Operations aus Hamburg war als Team-Kapitän im Hilda Heinemann Haus für geistig behinderte Menschen im Einsatz und organisierte dort einen Ausflug in Hagenbecks Tierpark. „Der Volunteering Day 2018 wird für mich ein unvergesslicher Tag bleiben. Die Geschichten der Menschen haben mich sehr bewegt. Ihre Offenheit und der warmherzige Umgang miteinander waren eine ganz besondere Erfahrung.“

Auch Hartmut Underbrink, Senior Service Manager in Düsseldorf, war begeistert von dem Tag, den er gemeinsam mit Jugendlichen einer Wohngruppe in der Neusser Skihalle verbrachte: „Für mich war der Volunteering Day ein Beitrag zur positiven Integration von Menschen in die Gesellschaft. Durch den persönlichen Kontakt hat das Thema Jugendliche mit Fluchthintergrund sympathische Gesichter bekommen“.

Bei der Auswahl und Umsetzung der Projekte wurde Telefónica von UPJ sowie lokalen Mittlerorganisationen unterstützt. Telefónica ist Mitglied im UPJ-Unternehmensnetzwerk.