CSR Regio.Net Wiesbaden-Unternehmen ausgezeichnet

04. November 2015

Unternehmen aus Wiesbaden – vom Stahlbauer über die Versicherung bis hin zum Landschaftsarchitekten – haben sich auch 2015 wieder intensiv mit verantwortlicher Unternehmensführung auseinandergesetzt. Zum Abschluss wurden am 3. November 19 Firmen im Wiesbadener Rathaus feierlich ausgezeichnet.

Foto: Landeshauptstadt Wiesbaden

CSR Regio.Net Wiesbaden begleitet Wiesbadener Unternehmen dabei, ihre Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) zusammen mit erfahrenen CSR-Experten und anderen Unternehmen aus der Region voranzubringen. Kern des Angebots im Netzwerk waren im Jahr 2015 eine Reihe von Qualifizierungs- und Vertiefungsworkshops, sowie ein CSR-Praxisbesuch bei der Schott AG in Mainz.

Oberbürgermeister Sven Gerich und Dr. Christian Gastl, Präsident der IHK Wiesbaden, berichteten im Rahmen der Auszeichnungsfeier über die Bedeutung von CSR für die hessische Landeshauptstadt. „CSR ist gut für uns alle: gut für die Stadtgesellschaft, gut für die Unternehmen und gut für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, sagte Oberbürgermeister Sven Gerich. „Die Anforderungen an die Unternehmen steigen“, ergänzte IHK Präsident Gastl, „In Zeiten von Digitalisierung und weltweiter Verfügbarkeit stehen Unternehmen unter permanenter Beobachtung. Sie sind gefordert, ihre Verantwortung mit Worten und Taten unter Beweis zu stellen – dabei geht es nicht um Gutmenschentum, sondern um gutes Management.“

Eine Podiumsdiskussion mit Vertretern von Haas & Co. Magnettechnik, Nassauischer Sparkasse und Huhle Stahl- und Metallbau bot Einblicke in das regionale Netzwerk und die CSR-Aktivitäten teilnehmender Unternehmen. Der Fokus lag dabei auf der Verantwortung von Unternehmen im Gemeinwesen vor Ort und in globalen Lieferketten. Christopher Haas, Geschäftsführer von Haas & Co. Magnettechnik, machte deutlich, welche Bedeutung das Thema für sein Unternehmen hat: „Wir können uns nicht zurücklehnen: Als Teil der Lieferkette müssen wir unseren Kunden Auskunft geben, wo unsere Produkte und Rohstoffe herkommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden.“

Daniela Gramlich, Pressesprecherin der Nassauischen Sparkasse, sah den Wert von CSR Regio.Net Wiesbaden insbesondere im Austausch mit dem Netzwerk: „Nachhaltigkeit ist im Geschäftsmodell der Naspa verankert. Gleichzeitig gibt es immer Anregungen und Aspekte, denen man sich noch nicht gewidmet hat.“

Peter Kromminga, Geschäftsführender Vorstand von UPJ, wies besonders auf die umfassende Bedeutung des Themas hin: „Das gesellschaftliche Engagement der Unternehmen in Wiesbaden ist beeindruckend. Zum Engagement im Gemeinwesen wie etwa bei der Aktionswoche Wiesbaden engagiert! gehört aber untrennbar verantwortliches Handeln in allen Bereichen der Unternehmenstätigkeit dazu. Nur so ist  dieses Engagement glaubwürdig.“

Für ihre erfolgreiche Teilnahme an CSR Regio.Net Wiesbaden ausgezeichnet wurden:

  • Autohaus Haese GmbH
  • BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • BOSSy GmbH
  • Carl Reichwein GmbH
  • ENOVOS Energie Deutschland GmbH
  • ESWE Versorgungs AG
  • Fauth & Gundlach GmbH
  • Gramenz GmbH
  • Haas & Co. Magnettechnik GmbH
  • HERRCHEN & SCHMITT Landschaftsarchitekten GbR
  • Huhle Stahl- und Metallbau GmbH
  • Ikano Bank AB (publ), Zweigniederlassung Deutschland
  • Nassauische Sparkasse Anstalt des öffentlichen Rechts
  • R+V Versicherung AG
  • schoen:mueller GmbH
  • SCHUFA Holding AG
  • SOKA-BAU
  • Theo Baumstark GmbH & Co. Wärme- und Gesundheitstechnik KG
  • Versicherergemeinschaft für das wirtschaftliche  Prüfungs- und Treuhandwesen

CSR Regio.Net Wiesbaden ist ein Projekt von UPJ in Kooperation mit und gefördert durch die Landeshauptstadt Wiesbaden. Die IHK Wiesbaden unterstützt die Umsetzung als strategischer Partner.