Leitfaden zur Einbettung der Sustainable Development Goals in die Unternehmensberichterstattung

14. August 2018

Die Global Reporting Initiative und der Global Compact der Vereinten Nationen haben einen praxisorientierten Leitfaden veröffentlicht, der Unternehmen bei der Messung und Berichterstattung der eigenen Auswirkungen auf die Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützen soll.

Die Publikation skizziert einen dreistufigen Prozess zur Einbettung der SDGs in bestehende Geschäfts- und Berichtsprozesse und soll allen Unternehmen, unabhängig von Größe, Branche und Standort, eine Orientierungshilfe bieten. Schritt eins befasst sich mit dem Prozess der Priorisierung von Auswirkungen und der Identifizierung von SDGs, die ein Unternehmen adressieren kann. Schritt zwei befasst sich mit der Festlegung von Geschäftszielen, der Auswahl von Indikatoren zur Messung der Auswirkungen und der Analyse der SDG-Leistung. Schritt drei bietet Tipps und Anleitungen zur Berichterstattung und Verbesserung der SDG-Leistung. Diese Schritte sind nicht notwendigerweise sequentiell, sondern können an spezifische Gegebenheiten angepasst werden. 

"By reporting on actions, contributions and impact towards the Sustainable Development Goals, businesses can address the information needs of Governments, investors and other stakeholders and enhance their accountability to society", sagte Lise Kingo, CEO und Executive Director des UN Global Compact.

Der Leitfaden baut auf früheren Arbeiten auf, insbesondere dem vom UN Global Compact, GRI und dem World Business Council for Sustainable Development entwickelten SDG Compass, der einen Ausgangspunkt für Unternehmen bietet, die sich den SDGs nähern möchten. Die Publikation soll zusammen mit anderen relevanten Instrumenten der GRI, des UN Global Compact und ihrer Partner im Rahmen der regelmäßigen Berichterstattung von Unternehmen genutzt werden.