6. Berliner NACHTSCHICHT: Kreative stellen eine Nacht Nonprofits ihr Know-how zur Verfügung

24. Januar 2019

Die Jury der NACHTSCHICHT hat die Projekte ausgewählt, für die sich Berliner Kreative die Nacht um die Ohren schlagen. In einem Monat trifft sich schon zum sechsten Mal die Berliner Kreativwirtschaft bei der NACHTSCHICHT Berlin in der Konferenzetage des Tagesspiegels, um acht Überstunden für den guten Zweck zu schieben. Rund fünfzig Kreative werden am 22. Februar 2019 bis in die frühen Morgenstunden Konzepte, Kampagnen, Websites, Plakate, Flyer usw. für gemeinnützige Organisationen erarbeiten – ganz ohne Bezahlung, einfach um zu helfen.

Ende 2018 haben sich 56 Nonprofits aus Berlin um eine Kompetenzspende beworben, sieben davon hat die Jury für die NACHTSCHICHT 2019 nun ausgesucht:

  • ArbeiterKind.de (ermutigt Schüler aus nichtakademischen Elternhäusern zum Studium und begleitet sie bis zum Abschluss und Berufseinstieg),
  • biffy Berlin Big Friends für Youngsters e.V. (Ehrenamtliche übernehmen Patenschaft für Kinder mit Zeit und Zuwendung),
  • FrauSuchtZukunft Verein zur Hilfe suchtmittel-abhängiger Frauen (Suchtmittel-Beratung, -Betreuung und -Behandlung für Mädchen, Frauen und Mütter mit ihren Kindern),
  • Leben nach Krebs e.V. (Krebsselbsthilfe für junge Betroffene, die den Austausch von Information über das Leben mit der Erkrankung stärken und sich gegenseitig emotional stärken),
  • Obdachlosen-Uni Berlin (Bildungsprogramm von und für Obdachlose),
  • Zentrum Überleben e.V. (setzt sich für Überlebende von Folter und Kriegsgewalt ein),
  • Women's Welcome Bridge Verein Raupe und Schmetterling - Frauen in der Lebensmitte e.V. (hier begegnen sich ehrenamtliche Berlinerinnen und geflüchtete Frauen, die sich unterstützen und voneinander lernen).

Schirmherrin der 6. Berliner NACHTSCHICHT ist auch dieses Jahr wieder Staatssekretärin Sawsan Chebli, Kooperationspartner der Paritätische Wohlfahrtsverband Berlin. Die NACHTSCHICHT Berlin wird organisiert vom Netzwerk für Unternehmensengagement UPJ, gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Omnis, der Kongressagentur pcma und Kombüse (Kommunikationsbüro für Social Entrepreneurship). Der Tagesspiegel stellt dafür seine Konferenzetage samt Technik und Team erneut kostenfrei zur Verfügung.