Save the Date: econsense Event zum Thema Nachhaltige WertschöpfungsNETZWERKE

15. März 2019

econsense wird am 13. November 2019 ein ganztägiges Event zum Thema Nachhaltige WertschöpfungsNETZWERKE im Cafe Moskau in Berlin veranstalten.

Hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden verschiedene Aspekte des aktuellen Themas, das auch ein Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 sein wird, diskutieren. Durch den intensiven Dialog mit Unternehmen zu ihren Erfahrungen und Herausforderungen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit bei Lieferanten weltweit wird das Event ein Forum für den Austausch zwischen Experten und Entscheidern.

Nachhaltigkeit in der Lieferkette ist seit der Gründung von econsense ein essentieller Teil der Arbeit von econsense. Denn globale Lieferketten enden nicht an Staatsgrenzen oder an den Küsten Europas. Die Wertschöpfungsketten weltweit tätiger Unternehmen sind meist hochkomplex und umfassen zahlreiche Stationen, wechselnde Zulieferbeziehungen, Zwischenhändler und beteiligte Betriebe. Deshalb ist es oft schwierig zu kontrollieren, unter welchen Bedingungen Rohstoffe gewonnen und verarbeitet werden. Sicher ist aber: Nicht überall gelten europäische Sicherheits-, Umwelt- oder Rechtsstandards.

Die econsense-Mitgliedsunternehmen beschäftigen sich intensiv mit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, Umweltschutz sowie den Arbeits- und Sozialstandards entlang ihrer Lieferketten – und ergreifen vielfältige Maßnahmen: Sie engagieren sich beispielsweise in internationalen Initiativen, die nachhaltige Standards in den Lieferketten überprüfen und durchsetzen oder bieten Trainings für Lieferanten an. econsense zeigt seinen Mitgliedern beispielsweise mit konkreten Handreichungen, wie sie Risiken in der Lieferkette bewerten und welche Aspekte bei der Einführung eines nachhaltigen Lieferkettenmanagements zu beachten sind.


Weiteres zum Thema

Alle Informationen über die Veranstaltung finden Sie auf der econsense-Website.